Die drei besten Social Media Marketing Beispiele als Inspiration für eure Social Media Strategie

Die drei besten Social Media Marketing Beispiele als Inspiration für eure Social Media Strategie

Saskia Grote
11 Juni 2019

Social Media hat sich inzwischen zu einem der wichtigsten Kommunikationskanäle zwischen Unternehmen und Kunden, Interessenten und Partnern entwickelt. Damit haben sich auch neue Marketingmöglichkeiten aufgetan, die sich in den bisherigen traditionellen Kommunikationskanälen nicht ergeben hatten. Inspiration für eure eigene Social Media Strategie, könnt ihr euch bei den folgenden gelungenen Social Media Marketing Beispielen holen. drei wertvollen. Für alle, die ihre Strategie effizient in die Praxis umsetzen möchten, empfehlen wir außerdem unser kostenloses E-Book: „Social Media Strategie – In 5 Schritten von der Theorie in die Praxis“.

Was sind die drei gelungensten Social Media Marketing Beispiele?

Einige Unternehmen haben es geschafft, Social Media zu einem festen Bestandteil ihrer Marketingstrategie zu machen und ihren Content über verschiedene Kanäle hinweg erfolgreich zu verbreiten. In diesem Blogpost wollen wir euch drei solcher hervorragenden Social Media Marketing Beispiele zeigen, damit ihr eine Idee davon bekommt, wie auch ihr eure Inhalte in den sozialen Medien gekonnt platzieren könnt. Es gibt keine feste Formel für erfolgreichen Content, da dieser immer unternehmens- und branchenabhängig ist. Aber ihr werdet sehen, dass die folgenden Social Media Marketing Beispiele es schaffen, Humor, Wissenswertes und aktuelle Geschehnisse mit ihren Produkten in den richtigen Kontext zu bringen.

1. True fruits Smoothies – Stilvoll und provokativ

Stilvolle Provokation ist das Motto, das sich wie ein roter Faden durch das true fruits Produktdesign und ihren Social Media Content zieht. Die Inhalte erregen Aufmerksamkeit und erzielen durch eine gesunde Portion an Sarkasmus und Humor eine positive Resonanz bei der Zielgruppe. True fruits ist mit eindrucksvollem Bildmaterial am stärksten auf Instagram und Facebook aktiv und geht dort auf öffentliche und individuelle Fragen sowie auf Kommentare von Usern ein. Das steigert die Authentizität des Unternehmens, was man an den hohen Follower-, Kommentar- und Like-Zahlen sehen kann. Genau das macht true fruits auch zu einem geeigneten positiven Social Media Marketing Beispiel.

truefruits

2. BVG – Community Management und Selbstironie auf höchstem Niveau

Die Berliner Verkehrs Aktiengesellschaft (BVG) ist durch ihren witzigen und unkonventionellen Social Media Content auch außerhalb Berlins bekannt geworden. Deshalb darf sie natürlich auch nicht als Social Media Beispiel in diesem Beitrag fehlen. Die Social Media Posts der Transportgesellschaft sprechen oft genau das aus, was viele denken und die Selbstironie bleibt den Lesern im Gedächtnis. Ähnlich wie bei true fruits kommt der Humor gut bei den Followern auf Facebook, Instagram und Twitter an. Zusätzlich legt das Social Media Team der BVG viel Wert darauf, auf so viele Kommentare und Erwähnungen wie möglich mit einer ordentlichen Portion an Witz und Selbstironie zu reagieren. Das kommt an! Dadurch ist der gepostete Content immer in einen relevanten Kontext eingebettet und bringt die Follower zum Lachen.

BVG BVG
Ein gutes Beispiel für das gelungene Social Media Marketing der BVG ist das „Is mir egal“ Video, das im Dezember 2015 veröffentlicht wurde und viral ging. Darin läuft Kazim Akboga, der durch „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt wurde als singender Schaffner durch eine U-Bahn, in der er auf alle möglichen skurrilen Situationen und Gestalten trifft – wie im echten Leben eben, nur auf eine Zugfahrt heruntergebrochen. Dabei singt er stets: „Is mir egal“ – bis er auf einen Fahrgast ohne gültigen Fahrschein trifft. Da ist es ihm nicht mehr egal. Damit ist die Botschaft der BVG klar kommuniziert und bringt die Zuschauer dennoch zum Lachen: Die BVG ist in vielen Sachen überaus tolerant. Nur eben nicht, wenn es um Fahrscheine geht. Mittlerweile hat dieses Video beinahe 14 Millionen Views! Ein echter Erfolg eben.

3. Sixt – Immer aktuell und wissenswert

Neben gutem Humor kann man auf Social Media auch mit wissenswertem Content punkten. Ein gutes Beispiel in diesem Zusammenhang bildet die Autovermietung Sixt. Auf Facebook und Twitter verbinden die Posts Wissenswertes mit Humor und liefern daher unterhaltsamen Content, der trotzdem immer das Thema der Autovermietung in den Vordergrund stellt. Auf Instagram ist eindrucksvolles Bildmaterial zu finden. Dabei geht Sixt sehr schnell auf aktuelle Trends und Geschehnisse ein. Auf diese Weise generieren die Posts eine hohe Reichweite und sprechen eine große Bandbreite an Social Media Nutzern an. Sixt zeigt, dass auch informative Posts viral gehen können.

SIXT SIXT

Was haben alle guten Social Media Marketing Beispiele gemeinsam?

Erfolgreiche Kampagnen bedürfen einer guten Planung. Dafür ist die Entwicklung einer kanalübergreifenden Social Media Strategie inklusive der Planung von passendem Content unerlässlich. Dieser sollte eure unternehmerischen Werte und Ideen, wie in den oben gezeigten Social Media Marketing Beispielen, widerspiegeln und dadurch besonders authentisch sein. Je authentischer euer Social Media Auftritt, desto besser könnt ihr das Interesse bereits bestehender Kunden aufrechterhalten und neue Interessenten hinzugewinnen.

Warum sollte man Social Media Marketing betreiben?

All diese Beispiele sind zwar schön und gut, aber warum solltet ihr überhaupt ein Interesse daran haben, ebenfalls zu einem Best Practice Beispiel in Sachen Social Media Marketing werden zu wollen? Um euch das zu erklären, haben wir sieben Vorteile von Social Media Marketing für euch gesammelt:

7 Vorteile von Social Media Marketing

  1. Social Media Posts erhöhen euren Website Traffic
    Ihr habt einen neuen spannenden Blogpost? Dann nur noch richtig verpacken und auf Social Media veröffentlichen! Denn so ist euer Traffic mit Hilfe von Social Media gesichert. Nirgends sonst habt ihr Zugriff auf so viele potentielle Leser eures Contents.
  2. Social Media Posts boosten eure SEO-Bemühungen
    Natürlich ist guter Content in Sachen SEO (Suchmaschinenoptimierung) King. Doch habt ihr auch schon mal daran gedacht, dass eure Website durch gute Social Media Posts kontinuierlichen Traffic erhält? Das hat auch positive Auswirkungen auf eure Rankings.
  3. Dank Social Media könnt ihr eure Zielgruppe besser verstehen
    Wer mit Hilfe von Social Listening Tools richtig „zuhört“, der kann aus Social Media Communities eine ganze Menge an Insights gewinnen. Gerade auf Twitter, Instagram und Facebook könnt ihr wertvolle Customer Insights gewinnen:

    • Welche Art von Posts und Content wird häufig geteilt?
    • Welche Interessen sind innerhalb der Zielgruppe häufig vertreten?
    • Welche Produkte werden am liebsten gekauft und warum?
  4. Durch Community Management seid ihr näher an euren Kunden
    Wir sprechen hier immer viel über die Marketingfunktionen von Social Media. Doch eure Kunden sehen Facebook, Twitter und Co. als soziale Netzwerke und nicht als Werbekanäle. Deshalb solltet ihr eine organische Beziehung zu euren Followern aufbauen. Das schafft Vertrauen und entwickelt eure Marke.
  5. Social Advertising erlaubt Targeting und Retargeting
    Natürlich gibt es auch noch andere Wege, als organisch auf Social Media zu interagieren: Social Advertising. Wenn ihr auf sozialen Netzwerken Werbung schaltet, könnt ihr diese ziemlich genau an eure Zielgruppe ausspielen und auch Interessenten kontinuierlich mit euren Ads bespielen. Damit gibt es nur einen geringen Streuverlust!
  6. Social Media hilft euch, Talente zu entdecken
    Mittlerweile informieren sich immer mehr junge Talente auf Social Media über ihre potentiellen Arbeitgeber. Guten Nachwuchs zu finden und Talente zu entdecken kann für Unternehmen eine Herausforderung sein. Warum also nicht von Social Media profitieren?
  7. Kunden-Support
    Auch werden Social Media Kanäle oft als Support-Kanäle für Kundenanfragen genutzt, um genau dort Unterstützung anzubieten und Fragen zu beantworten, wo sich die Zielgruppe ohnehin aufhält. Das geht mittlerweile dank Chatbots auch schon automatisiert.

Social Media Marketing Beispiele – Fazit

Es ist wichtig, zu verstehen welcher Content für welche Kanäle am besten geeignet ist. Außerdem solltet ihr immer einen Überblick über aktuelle Geschehnisse und Trends behalten. Informiert euch dazu im Vorfeld (beispielsweise in unserem wöchentlichen Social Media Sidekick), wann welche Ereignisse stattfinden und erstellt einen Content Kalender, der es euch ermöglicht, euren Content genau zu planen und in den Kontext dieser Ereignisse einzubetten. Außerdem könnt ihr mithilfe eines Social Media Monitoring Tools Thementrends beobachten und so die für euch relevanten Themen identifizieren. Besonders, wenn ihr nicht die Möglichkeit habt, mit großem Budget zu arbeiten, solltet ihr Social Media in eure übergeordnete Marketingstrategie miteinbeziehen.

Wie kann Meltwater euch bei eurer Social Media Marketing Strategie unterstützen?

Wenn ihr mehr über die Funktionen der Meltwater Social Media Suite erfahren wollt, die euch bei eurem Social Media Marketing unterstützen kann, füllt einfach das folgende unverbindliche Formular aus. Wir melden uns gerne bei euch!