UGC Guide: Was ist User-Generated Content?

In dieser Grafik erscheinen Benachrichtigungen auf dem Bildschirm eines Smartphones.
In dieser Grafik erscheinen Benachrichtigungen auf dem Bildschirm eines Smartphones.

Authentizität und Transparenz bilden das A und O des aktuellen Meinungsbilds von MarkenanhängerInnen. Traditionelle Marketingbotschaften hingegen zeigen sich vermehrt erfolglos. Hier kommt User-Generated Content (UGC) ins Spiel, der jüngste Star der Marketingszene.

Warum der ganze Hype um UGC? Das ist ganz einfach: Die von NutzerInnen erstellten Inhalte heben deine Marke auf einzigartige Weise hervor. Sie wirken authentischer, weil sie von deinen Kunden und nicht aus deiner eigenen Feder stammen. Es ist ein Social Proof, der sich in deine Online-Marketing Strategie einbettet.

Eine Umfrage hat ergeben, dass mehr als 80 % der VerbraucherInnen angeben, dass UGC ihre Kaufentscheidungen stärker beeinflusst als Werbeinhalte von Marken oder sogar Suchmaschinenergebnisse, was seine Attraktivität zusätzlich erhöht.

Hier erfährst du, was du über nutzergenerierte Inhalte wissen musst- einschließlich einer Definition - und wie du sie für dein Brand und Content Marketing einsetzen kannst.

Inhalt:

User-Generated Content (UGC) Definition: Was sind nutzergenerierte Inhalte?

Three people explore content on their laptops, mobile phones, and tablets in this image for a blog about user-generated content.

Lass uns mit den Grundlagen beginnen: Der Begriff UGC steht für "User-Generated Content" (dt.: nutzergenerierter Inhalt). Manchmal wird er auch als "Third Party Content" oder "Consumer Generated Content" bezeichnet.

Was genau ist User-Generated Content also? Es ist, wonach es klingt: Inhalte über deine Marke, die von deinem Kunden und nicht von deinem Unternehmen erstellt werden.

Eine genauere Definition von User-Generated Content ist:

Die Erfassung von Texten, Bildern, Videos, Kundenrezensionen, Produktbewertungen, Blogbeiträgen, Beiträgen in sozialen Medien oder anderen Inhalten, die von Privatpersonen und nicht von Marken erstellt werden.

In unserem Artikel über die besten User-Generated Content Beispiele findest du weitere Informationen.

Manchmal erstellen Kunden einen markenrelevanten Inhalt, einfach weil sie es gerne machen. Manchmal kannst du sie auch dazu animieren, indem du sie aufforderst, ein Foto oder andere Inhalte zu teilen.

Die Kunden deiner Boutique könnten zum Beispiel ein Foto von ihrem neuen Outfit machen und es im Sinne einer Hashtag-Kampagne mit einem Marken-Hashtag (oder einem anderen relevanten Hashtag) auf Instagram posten. Ein anderer Kunde deiner Abo-Box könnte ein Unboxing-Video aufnehmen, das er mit seinen Freunden teilt oder auf YouTube, Vimeo oder anderen sozialen Netzwerken hochlädt. Die intrinsische Motivation der Nutzer ist hierbei der Antrieb. Schwupps - das ist nutzergeneriertes Content Marketing.

Warum ist User-Generated Content so wichtig? Die Vorteile von nutzergenerierten Inhalten

Marken sind verrückt nach User-Generated Content, und das aus gutem Grund. In erster Linie ist es eines der sichersten Resonanzen für Marken- und Kundenzufriedenheit. Stell dir vor, eine Kundin mag dein Produkt oder deine Marke so sehr, dass sie es selbst in die Hand nimmt, einige User-Generated Content-Beiträge darüber zu erstellen und sie dann in ihren sozialen Netzwerken zu teilen. Das ist wahre Wertschätzung!

Aber abgesehen von dem Gefühl von Anerkennung, das User-Generated Content Marketern vermittelt, bietet User-Generated Content-Marketing eine Vielzahl von Vorteilen und Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Hier erfährst du, warum es Teil deiner Content Marketing-Strategie sein sollte:

UGC schaffen Authentizität für deine Marke

Es lohnt sich, dies zu wiederholen: Nutzergenerierte Inhalte wirken authentischer, weil sie von "echten" Menschen stammen. Ja, du als Markenexperte, Vermarkter oder Social-Media-Guru bist auch eine echte Person. Aber du wirst dafür bezahlt brandgenerierte Inhalte zu erstellen.

Die Erstellung von Inhalten durch Kunden geschieht einfach, weil es ihnen Spaß macht, auch wenn sie keinen wirklichen Nutzen davon haben. Sie senden eine starke Botschaft an andere Nutzer. Es ist Mund-zu-Mund-Propaganda der nächsten Stufe und ein Beweis dafür, dass andere Menschen deine Marke schätzen und ihr vertrauen.

Im Allgemeinen sind sich Content Marketer einig, dass Qualität und Authentizität die Hauptmerkmale einer guten Content Marketing-Kampagne sind. Das Publikum erkennt schnell gefälschte Bewertungen und UGC, das scheinbar inszeniert ist - beides kann den Ruf deiner Marke schädigen. Um wirklich von den Vorteilen der von Nutzern erstellten Inhalte zu profitieren, müssen diese organisch von deinen Kunden stammen.

UGC etablieren Markenloyalität

Human figures stick to a magnet in this image for a blog about user-generated content.

Engagement ist eine der Säulen der Markenloyalität. Wenn sich deine KundInnen aktiv mit deiner Marke auseinandersetzen, werden sie sich eher an sie erinnern, wenn sie etwas brauchen, das du anbietest.

Diese Content-Strategie eignet sich für nahezu jede Branche und jeden Anwendungsfall, einschließlich Hochschulwesen, Einzelhandel und E-Commerce, Gastgewerbe und jede Art von Social Media Marketing auf jeglichen Social-Media-Plattformen.

Die Erstellung verschiedener Arten digitaler Inhalte ist ein einfacher und effektiver Weg, um Ihre Kunden auf unterhaltsame Weise einzubinden. Sie werden im Grunde zu Teilhabern Ihrer Marke und können an deren Erfolg teilhaben. Ganz zu schweigen davon, dass involvierte Kunden tendenziell mehr für die Marken ausgeben, die sie unterstützen, und sich mit 59% höherer Wahrscheinlichkeit für diese Marke entscheiden als für einen Wettbewerber.

Wenn Marken die von NutzerInnen generierten Inhalte auf ihren Kanälen teilen, fühlen sich die Kunden gesehen, gehört und wertgeschätzt. Die Unternehmensmauern fallen und Marken können zeigen, dass sie ihren Kunden zuhören. So entsteht eine Win-Win-Situation.

UGC gewinnen Kundenvertrauen

A goldfish wears a shark mask and a shark wears a goldfish mask in this image for a blog about user-generated content.

Im Jahr 2015 machte die American Association of Advertising Agencies eine alarmierende Entdeckung: 96% der VerbraucherInnen vertrauen Werbung nicht (insbesondere Millennials). Aber das ist nicht unbegründet. Die Welt (vor allem die Werbewelt) ist voller Fehlinformationen, und es ist nicht immer leicht, Fake News von echten Nachrichten zu unterscheiden. Das führt dazu, dass immer mehr Verbraucher Werbeaussagen misstrauen.

UGC Marketing ist der Schlüssel, um das Vertrauen der Käufer langfristig zu gewinnen. Da die Inhalte von den Kunden und nicht von der Marke selbst stammen, werden sie automatisch als ehrlicher und wahrheitsgemäßer angesehen. Denn sind wir mal ehrlich: Wenn du eine schlechte Erfahrung gemacht hast, wirst du wahrscheinlich nicht für eine Marke oder ein Produkt werben.

Aus diesem Grund betrachten viele Marketer nutzergeneriertes Content Marketing als eine Art Mund-zu-Mund-Propaganda. Es ist wie eine ehrliche Empfehlung von einem Familienmitglied oder einem Freund. Es bietet ein sofortige Brand Awareness. Da Untersuchungen zeigen, dass 90% der Menschen eher bereit sind, einer empfohlenen Marke zu vertrauen (selbst wenn diese Empfehlung von einem Unbekannten aus dem Internet stammt), haben Kampagnen mit nutzergenerierten Inhalten gute Chancen, den richtigen Effekt zu erzielen.

UGC beeinflussen Kaufentscheidungen

Zunächst einmal sind Benutzerinhalte eine Form des Social Proofs dafür, dass andere Menschen ein Produkt oder eine Dienstleistung gekauft haben und es so gut finden, dass sie ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Angesichts der zunehmenden Betrugsfälle im E-Commerce (z. B. gefälschte Online-Shops, gefälschte Produkte, irreführende Produkte und Beschreibungen usw.) sind potenzielle Kunden vorsichtig, bei wem sie kaufen.

Die Menschen vertrauen darauf, dass UGC keine ausgefallenen Beleuchtungs- oder Kameratricks verwendet, die ein Produkt als etwas erscheinen lassen, was es nicht ist. Sie bekommen eine bessere Vorstellung davon, wie ein Produkt tatsächlich aussieht oder wie es funktioniert, was den entscheidenden Unterschied zum Verkauf machen kann.

UGC reduzieren deine eigenen Content Marketing-Ausgaben

Dial labeled cost points at the low end of a range in this image for a blog about user-generated content.

Einer der größten Vorteile von UGC ist die Kosteneffizienz - es ist sozusagen kostenlose Werbung.

Organische nutzergenerierte Inhalte sind äußerst kosteneffizient. Du investierst nur sehr wenig außer deiner Zeit - Zeit, die du für die Suche, Prüfung und Veröffentlichung der Inhalte auf Ihren eigenen Kanälen aufwendest. Dies ist ein enormer Vorteil, da die Kosten für Content Marketing immer weiter ansteigen. Derzeit sind die Kosten für Anzeigen pro Klick im Vergleich zum Vorjahr um 50 % gestiegen und werden immer teurer.

Auch wenn 68% der Content-Marketer angeben, dass ihre Budgets steigen, wird erwartet, dass ihre Zeit- und Personalressourcen weitgehend gleich bleiben. Letztendlich bedeutet dies, dass von Content Creatoren erwartet wird, mehr und qualitativ hochwertigere Inhalte zu erstellen und die Resultate zu optimieren, ohne dass sie über die zusätzlichen Ressourcen dafür verfügen. UGC kann dazu beitragen, diese Lücken zu schließen, ohne dass eine große Investition an Zeit oder Geld erforderlich ist.

Darüber hinaus sind kostenlose oder günstige von Nutzern erstellte Inhalte die nächstbeste Alternative zum Influencer Marketing. Einen Influencer zu engagieren, kann Hunderte, Tausende oder sogar Zehntausende von Dollar kosten, je nach dem Grad seines Einflusses. Es erfordert auch viel mehr Engagement deinerseits, um Influencer-Kooperationen zu verwalten, zu finden, zu verifizieren und mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Tipp: Nutze unser Social Influencer Tool, um deine Influencer-Kooperationen von Anfang bis Ende zu planen und durchzuführen.

Die Kosten, die entstehen, wenn Sie Ihre treuen Kunden bitten, produktbezogene Bilder zu posten, sind vergleichsweise gering. Es ist nicht nötig mit einer Agentur zusammenzuarbeiten, da das Procedere sich sehr simpel gestaltet. Du könntest in eine Social Media Monitoring Plattform für nutzergenerierte Inhalte oder ein Social Media Management Tool investieren (), um den Prozess zu verwalten, aber abgesehen davon musst du nicht viel in deine UGC-Strategie investieren. So unterstützen die nutzergenerierten Inhalte das eigene Marketing ohne signifikanten Mehraufwand.

Warum funktionieren nutzergenerierte Inhalte?

Daten zeigen, dass Verbraucher nutzergenerierte Inhalte fast 10-mal überzeugender finden als Influencer-Inhalte. Fast 8 von 10 KäuferInnen sagen, dass sie Kaufentscheidungen beeinflussen, während 31 % glauben, dass UGC einprägsamer ist als traditionelle Werbung.

Aber warum genau funktioniert nutzergenerierte Inhalte so gut? Darauf gibt es keine eindeutige Antwort, aber ihre Wirkung beruht darauf, dass sie eine tiefere Verbundenheit mit dem Zielpublikum bewirken.

A red wooden figure connects with plain wooden figures in this image for a blog about user-generated content.

Da User-Generated Content als ehrlicher, authentischer und vertrauenswürdiger angesehen wird, assoziieren Menschen diese Eigenschaften auch mit deiner Marke. UGC ist eine Erweiterung deiner internen Branding-Maßnahmen und sollte daher die Kernwerte und das Image deiner Marke unterstützen.

Warum ist die Content-Moderation für nutzergenerierte Kampagnen so wichtig?

Dein Kundenstamm erstellt Inhalte aus eigenem Antrieb, aber du hast immer noch eine Markenidentität, die es aufrechtzuerhalten und zu schützen gilt. Aus diesem Grund sollten nicht alle nutzergenerierten Inhalte automatisch als nützlich angesehen werden. Da Menschen so ziemlich jede Art von Inhalt erstellen können, die sie wollen (siehe z. B. Lil Nas X und die Nike Satan-Sneaker), muss es eine Art Moderationsprozess geben, um sicherzustellen, dass der Inhalt qualitativ hochwertig und markenkonform ist und dem Ruf deiner Marke nicht schadet.

Unterm Strich: Ja, nutzergenerierte Inhalte sind eine großartige Möglichkeit, die Markenauthentizität zu erhöhen, tiefere Verbindungen aufzubauen und die Kundenbindung zu stärken. Aber diese Ergebnisse stellen sich nicht immer automatisch ein. Je besser Sie die Mechanismen und die Dynamik von nutzergenerierten Inhalten verstehen, desto besser sind Sie in der Lage, Erfolge zu feiern.

Wie erhält man nutzergenerierte Inhalte (UGC)?

Da du nun weißt, was User-Generated Content ist, welche Vorteile dieser bietet und warum UGC so gut funktioniert, besteht dein nächstes Ziel darin, UGC für dich arbeiten zu lassen. Wie kommt man überhaupt an UGC-Inhalte? Hier gibt es zwei Wege:

1. Frage direkt nach Kundeninhalten

Die erste Möglichkeit besteht darin, proaktiv auf deine Kunden zuzugehen und sie zu fragen, ob sie Inhalte in deinem Namen erstellen. Du könntest z.B. eine E-Mail versenden, in der du deine jüngsten Kunden bittest, dein Unternehmen in einem IG-Post oder auf TikTok zu markieren.

2. Verwende UGC-Plattformen und Tools

Die zweite Möglichkeit ist, die Dienste einer UGC-Plattform in Anspruch zu nehmen, um Inhalte zu finden, die bereits von deinen treuen Kunden erstellt wurden. Die Social-Media-Monitoring-Suite von Meltwater dient als zentrale UGC-Plattform, mit der du über eine einzige Plattform schnell Inhalte und Markenerwähnungen finden, mit Fans in Kontakt treten und Ihre Online-Community einbinden kannst. Außerdem helfen dir unsere automatischen Alerts in Echtzeit sowie PR-Reporting-Funktionen, PR-Krisen zu erkennen, bevor sie eskalieren.

Mit den Lösungen von Meltwater sparst du nicht nur Zeit, indem du Inhalte automatisch in deinem Sinne aggregieren, sondern du kannst Inhalte auch sofort über alle Ihre Kanäle freigeben, einschließlich Webseiten, Social-Media-Kanäle, Digital Signage, E-Mails, Anzeigen und mehr. Du kannst den UGC-Beschaffungsprozess sogar spielerisch gestalten, um mehr Nutzer zu animieren, ihre Inhalte beizusteuern und den Markeneinfluss zu vergrößern. Erhalte Echtzeit Einblicke in deine Marketingaktivitäten und beobachte, wie jede UGC-Kampagne zum Leben erwacht.

Du kannst sogar eine Social Wall auf deiner Website anlegen, die alle UGC-Inhalte automatisch via Newsfeed sammelt und darstellt.

Sieh dir an, wie die Lösungen von Meltwater deine UGC-Strategie verbessern - fordere noch heute eine Demo an!

Loading...