10 Tipps für mehr Facebook Likes: So erhöhst du deine organische Reichweite

3D Illustration eines Facebook Like Icons
3D Illustration eines Facebook Like Icons

Die Reichweite von organischen Posts auf Facebook ist seit einiger Zeit rückläufig. Eure Facebook Business Page wurde vielleicht 1.000 Mal geliked, aber wie viele dieser offensichtlich interessierten Personen bekommen eure Beiträge auch tatsächlich zu sehen?

Das hängt davon ab, wie häufig sich BesucherInnen mit euren Inhalten befassen, aber die Zahlen sind alarmierend: Die Schätzungen liegen bei etwa 10 %, einige VerfasserInnen gehen jedoch von lediglich 1 % aus. Es ist also durchaus möglich, dass von deinen 1.000 Facebook Likes nur 10 Personen deinen Beitrag sehen.

Für Marketer ist die Reichweite auf Facebook eine wichtige Social Media Kennzahl für die Beurteilung der Markenbekanntheit. Denn ganz gleich wie viele Follower du hast - wenn du nicht weißt, wie du sie erreichen kannst, ist deine Strategie zum Scheitern verurteilt. Doch was bedeuten Facebook Likes überhaupt für die Facebook Reichweite?

Gemäß Facebook ist die Reichweite eine geschätzte Messgröße, welche die Anzahl der Personen berechnet, die einen Beitrag auf deiner Seite oder über deine Seite gesehen haben. Kurz gesagt, es ist die Anzahl der NutzerInnen, die auf Facebook mit eurer Marke in Kontakt gekommen sind.

In diesem Blogbeitrag verraten wir dir unsere besten Tipps, um die Reichweite eurer Zielgruppe auf Facebook zu erhöhen, mehr Facebook Likes zu bekommen und größere Erfolge im Social Media Management zu feiern. Viel Spaß beim Lesen!

Mit diesen 10 Tipps kannst du deine Facebook Page Likes und damit deine Reichweite steigern:

1. Gib deinem Content eine persönliche Note

Niemand hat Zeit und Lust, sich mit einer langweiligen Marke zu beschäftigen. Betrachte die Präsenz auf Facebook als eine Art Showauftritt: Euer Content muss informativ, aufschlussreich und unterhaltsam sein.

Um Engagement zu erzeugen und die Facebook Reichweite zu erhöhen, eignet sich Content mit Beiträgen über eure MitarbeiterInnen, mit einem exklusiven Blick hinter die Kulissen und mit der Vorstellung eurer Kunden und Kundinnen, die mithilfe eurer Produkte oder Dienstleistungen ein Anliegen lösen.

Es ist zudem äußerst hilfreich, zu wissen, was euer Publikum von euch hören möchte. Ein Social Listening Tool gibt Aufschluss über die Themen, mit denen sich eure Zielgruppe auseinandersetzt. So kannst du personalisierten Content erstellen, der die Themen aufgreift, über die eure Zielgruppe bereits spricht.

large hashtag sign in a corrugated iron room

2. Setze Hashtags ein

Hashtags sind heutzutage omnipräsent. Du musst also wissen, wie du sie in eure Social Media Strategie einbindest, um eure organische Reichweite zu erhöhen und in den News Feeds eurer Follower zu erscheinen.

Starte die Entwicklung deiner Facebook Hashtag-Strategie mit der Suche nach Hashtags, die für euer Unternehmen relevant sind (einschließlich eures Unternehmensnamens) und überprüfe, ob sie bereits verwendet werden.

Überprüfe auch, welche Hashtags gerade im Trend liegen (oder sich viral verbreiten), um gegebenenfalls eine Verbindung zu eurer Marke herzustellen und auf das bestehende Engagement aufzuspringen.

Ein Social Media Analytics Tool kann dir diese Art von Einblick verschaffen.

Tipp: Schau dir unseren Hashtag Guide an, um mehr über die richtige und hilfreiche Verwendung von Hashtags zu erfahren. Denn wenn du Hashtags richtig in deine Social Media Strategie einbaust, kannst du durch die vergrößerte Reichweite mehr Facebook Likes erhalten.

3. Lass Facebook-Kommentare in Blogs zu, um mehr Engagement zu erzeugen

Das Internet ist ein gigantischer Content-Speicher und vieles davon ist für euer Unternehmen und eure FollowerInnen von Interesse. Heute wird nicht mehr kreiert, sondern kuratiert.

Der Content Marketing-Bereich erlebt eine Demokratisierung, die es euch ermöglicht, die für euch relevanten Inhalte herauszupicken und eine Verbindung zu eurer Marke herzustellen. Wahrscheinlich folgst du bereits einigen Blogs, die für dich und dein Unternehmen relevant sind (und wenn nicht, solltest du es tun), und ich wette, dass in einigen dieser Blogs Facebook-Kommentare abgegeben werden können. Kommentiere also einfach einige relevante Beiträge - aber anstatt deine persönliche Seite zu nutzen, füge Sie über eure Facebook Business-Seite hinzu.

Klicke im Kommentarbereich auf "Ändern", wähle eure Business-Seite aus und schreibe deinen (interessanten, zum Nachdenken anregenden) Kommentar. Dieser wird von allen LeserInnen der Kommentare gesehen und erhöht so die organische Reichweite eurer Facebook Business-Seite, was wiederum zu mehr Facebook Page Likes führt.

4. Arbeite mit Call-to-Actions (CTAs)

"Like diesen Beitrag, wenn du Pizza liebst!"

"Findest du diesen Beitrag aufschlussreich? Teile ihn mit deinen Freunden!"

"Was meinst du dazu? Hinterlasse deinen Kommentar im folgenden Abschnitt."

Call-to-Actions, kurz CTAs, gehören zum Direktmarketing wie die Luft zum Atmen. Sie regen euer Publikum dazu an, sich mit euren Facebook-Beiträgen zu befassen und sie mit ihren Freunden zu teilen, was wiederum die gesamte organische Reichweite und damit langfristig auch eure Facebook Likes erhöht.

Tipp: Arbeite nicht mit Clickbait (Klick-Ködern)! Die Verwendung von Call-to-Actions kann jedoch eine heikle Angelegenheit sein. Gehe sparsam damit um und achte darauf, dass sie natürlich wirken. Bei der Auswahl der CTAs für eure Facebook Marketing Strategie müssen die übergeordneten Unternehmensziele berücksichtigt werden.

Gewinnspiele eignen sich hervorragend dazu, mehr Facebook Page Likes zu bekommen! Wahrscheinlich hast du auch schon Beiträge gesehen, die sich etwa so anhören:

"Gewinne ein kostenloses Abendessen für zwei! Like diesen Beitrag und lass uns in den Kommentaren wissen, weshalb du gewinnen solltest. Der Kommentar mit den meisten Likes gewinnt!

Gib deinen Freunden Bescheid und teile diesen Beitrag."

Durch die Aufforderung, einen Beitrag zu kommentieren, zu liken oder zu teilen, können Unternehmen Wettbewerbsteilnehmer erfassen – aber Vorsicht bei der Umsetzung dieser Strategie. Bei Formulierungen wie "Markiere einen Freund" oder "Like und teile diesen Beitrag!" könnte Facebook den Inhalt nach einem kürzlich erfolgten Update als Clickbait ansehen.

5. Stelle die richtigen Fragen für mehr Engagement und mehr Facebook Likes

Du wirst überrascht sein, welchen Einfluss Fragen auf das Engagement-Level eures Publikums haben. Menschen werden gerne nach ihrer Meinung gefragt und teilen sie oft bereitwillig mit.

Frage in deinem Content also nach der Meinung deiner FollowerInnen - anhand von offenen Fragen, Bildbeschreibungswettbewerben und Lückentexten. Mit solchen Beiträgen beschränkst du die Reichweite nicht nur auf dein bestehendes Publikum, sondern erreichst auch neue InteressentInnen.

A room of people with hands in the air to ask questions

Durch eine Frage lassen sich LeserInnen hervorragend in eine Unterhaltung einbinden und sie werden davon abgebracht, weiter durch ihren Newsfeed zu scrollen. Fragen regen deine FollowerInnen zum Handeln an, was wiederum zu einer größeren Reichweite für deine Facebook-Seite und im nächsten Schritt zu mehr Facebook Likes führt. Gleichzeitig erhältst du so Antworten auf Fragen, die für den Vertrieb und die Social Media Marketing Strategie eures Unternehmens entscheidend sein können.

Tipp: Denke daran, dass es beim Stellen von Fragen hauptsächlich darum gehen soll, eine Unterhaltung anzustoßen - und du musst ein Teil davon sein! Beantworte die Kommentare deiner FollowerInnen und sorge dafür, dass die Diskussion nicht nur deine Facebook-Reichweite erhöht, sondern eure Follower auch einen Nutzen aus ihrem Engagement ziehen.

6. Verbinde dich mit anderen Facebook-Seiten

Das Liken und Verbinden mit anderen Unternehmen auf Facebook kann bei der Erhöhung der organischen Reichweite Wunder wirken. Wenn du dich mit dem Content einer anderen relevanten Seite befasst, erscheint eure Marke im Newsfeed ihrer Follower und trägt so zur Erreichung neuer Zielgruppen und zur Steigerung der Markenbekanntheit bei.

Es gilt: Je mehr NutzerInnen deinen Beitrag liken und kommentieren, desto mehr NutzerInnen werden über deren Aktivitäten-Feeds erreicht.

7. Bereichere deinen Content mit Bildern

Um die organische Reichweite auf Facebook sowie die Anzahl an Facebook Likes zu maximieren, gibt es nichts Wirkungsvolleres als fantastischen Content. Durch die Erstellung großartiger Inhalte wird ein hohes Maß an Interesse geweckt. Und durch dieses Interesse steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eure Posts angeschaut werden, wodurch sich wiederum eure Reichweite erhöht.

person holding a phone taking photographs of some baked treats

Eine sichere Möglichkeit, die richtigen Menschen mit deinen Inhalten zu erreichen, ist die Verwendung von Bildern in deinen Facebook-Beiträgen. Das hilft bei der Steigerung des Engagements, weil Posts mit Bildern vom Facebook-Algorithmus bevorzugt werden. Aber welche Art von Bildern eignet sich für deine Beiträge?

Wir empfehlen:

  • qualitativ hochwertige Bilder
  • ausgefallene Bilder
  • Bilder von euren MitarbeiterInnen und/oder KundInnen
  • Bilder, die eure Produkte im Einsatz zeigen
  • Bilder, die Begeisterung über euer Unternehmen zum Ausdruck bringen.

Empfehlungen zu den Bildgrößen auf Facebook findest du in unserem Blog über Social Media Bildgrößen 2022.

8. Integriertes Social Media Monitoring: Nutze Facebook Insights

Facebook Insights haben sich im Laufe der Jahre stark verbessert und du kannst mittlerweile problemlos herausfinden, wann die beste Zeit zum Posten ist, welche Art von Content am besten ankommt und wie sich dein Publikum demografisch zusammensetzt (Geschlecht, Alter, Standort, usw.).

Du kannst zudem Nachrichten an eine bestimmte Zielgruppe deiner Seite senden - zum Beispiel an ein nach Standort, Geschlecht, Alter oder Sprache segmentiertes Publikum. Je zielgerichteter die Nachricht, desto größer das Engagement.

Erkunde unsere Meltwater Social Listening Plattform und erfahre, wie dir unsere Paid Social Analytics zu noch mehr Effizienz verhelfen. Für eine kostenlose Demo musst du einfach ausfüllen.

open laptop on a desk with Facebook analytics on the screen

9. Lerne von den Besten

Millionen von Unternehmen haben in den vergangenen Jahren viel Aufwand betrieben, um ihre Reichweite durch mehr Facebook Page Likes zu erhöhen. Es wurden also mit Sicherheit schon eine Menge "Tricks" von anderen Unternehmen ausprobiert.

Aber wer sind die Unternehmen, die Tag für Tag immer mehr Nutzer erreichen? Welche Unternehmen schaffen es, ihre FollowerInnen in hohem Maße zu begeistern?

Dies herauszufinden, ist nicht besonders schwierig - und diese Business Intelligence ist sogar kostenlos!

Tipp: Schau dir unseren Beitrag zu den besten Social Media Marketing Beispielen an, um mehr Inspiration zu finden.

10. Bewirb deine Facebook-Posts

Stimmt - wir haben gesagt, dass eure Facebook-Posts ohne viel Budget gepusht werden können. Wieso sprechen wie also jetzt von Werbung? Nun, Facebook-Werbung muss nicht teuer sein. Du kannst eine komplette Kampagne mit Auswahl deiner Zielgruppe und deines Budgets starten oder einen Beitrag "boosten".

Dafür kannst du einen kleinen Betrag einsetzen, um eine von dir ausgewählte Zielgruppe mit einem deiner Posts zu erreichen. Dabei siehst du, wie viele Menschen erreicht werden und wie sich diese Zahl mit der Anpassung deines Budgets verändert.

-------

Du siehst also, dass es viele Möglichkeiten gibt, mehr Facebook Likes zu bekommen, ohne auf dubiose Taktiken wie den Kauf von Likes zurückgreifen zu müssen.

Je mehr Daten dir über deine Social Media Aktivitäten, die deiner Wettbewerber und über deine Zielgruppe zur Verfügung stehen, umso besser kannst du deine Reichweite ausweiten. Wir haben die perfekte Suite für dich! Erhalte noch heute deine kostenlose, unverbindliche Demo und lass dich selbst überzeugen, indem du das folgende Formular ausfüllst.

Loading...