Facebook Marketing - Der ultimative Leitfaden

Foto von Facebook Like Icons als Titelbild für unseren Beitrag über Facebook Marketing
Foto von Facebook Like Icons als Titelbild für unseren Beitrag über Facebook Marketing

Von allen sozialen Netzwerken ist Facebook eine der am meisten genutzten Online-Plattformen. Mit über 2,7 Milliarden aktiven Nutzern pro Monat bietet die Plattform Marken und Unternehmen die Möglichkeit, ihre Online-Sichtbarkeit zu maximieren - eine Schlüsselkomponente jeder Facebook-Marketingstrategie.

In diesem Beitrag haben wir 5 Facebook-Marketing-Tipps für euch, die euch dabei helfen, euer Facebook Marketing in Gang zu bringen und eure Marke auf der Plattform erfolgreich zu machen.

Inhalt

Was ist Facebook Marketing?

Beginnen wir erstmal mit einer Definition: Facebook Marketing bezeichnet den Vorgang, Werbung auf Facebook zu schalten und die eigene Facebook Seite regelmäßig mit relevantem Content zu bespielen, um die Social-Media-Präsenz einer Marke oder eines Unternehmens zu stärken. Facebook Marketing bezieht sich sowohl auf organische (kostenlose) Postings/Interaktionen als auch auf bezahlte oder "geboostete" Posts sowie Facebook Ads.

Warum ist Facebook Marketing wichtig?

Um ehrlich zu sein, gibt es eine ziemlich lange Liste von Gründen, um diese Frage zu beantworten, aber zwei der wichtigsten sind:

  1. Die Anzahl der aktiven Nutzer auf der Social-Media-Plattform. Der durchschnittliche Facebook-Nutzer loggt sich mehrmals am Tag ein.
  2. Wenn ihr eure Marke und euer Unternehmen auf Facebook vermarktet, könnt ihr wirklich neue, potenzielle Kunden erreichen. Facebook-Nutzer gibt es überall auf der Welt - und viele von ihnen haben vielleicht noch nichts von eurer Marke gehört!
people typing on their mobile phones

Es ist auch sehr wahrscheinlich, dass eure derzeitigen Kunden den Großteil ihrer Zeit auf Facebook verbringen. Tatsächlich nutzen etwa 80 % aller Internetnutzer Facebook regelmäßig. Unabhängig davon, wer eure Kunden sind, nutzen sie also Facebook.

Abgesehen davon, dass eure idealen Kunden wahrscheinlich aktive Nutzer der Plattform sind, liegt der Vorteil von Facebook Marketing für euer Unternehmen darin, dass die Plattform die Möglichkeit bietet, sie anzusprechen oder erneut anzusprechen, was euch hilft, euren Website-Traffic zu steigern und euren Umsatz zu erhöhen.

Facebook Marketing bietet ein echtes Potenzial und einen echten Mehrwert.

Ihr werdet vielleicht überrascht sein zu hören, dass Facebook für Marken, die die Social-Media-Plattform für B2B-Marketing nutzen und erfolgreiche Kampagnen durchführen wollen, genauso ergebnisbringend sein kann. Wenn ihr dachtet, LinkedIn sei die einzige Plattform, mit der ihr im B2B-Bereich etwas erreichen könnt, solltet ihr eure Marketingstrategie eventuell noch einmal überdenken.

Entscheidungsträger aus der Wirtschaft verbringen 74 % mehr Zeit auf Facebook als andere Personen. Der B2B-Bereich ist sehr wettbewerbsintensiv, aber vielleicht könnten B2B-Marketer Facebook stärker nutzen, um ihre Werbestrategie von der ihrer Konkurrenten zu unterscheiden.

Weitere Resourcen, die euch helfen, eure Social Media Strategie wettbewerbsfähiger zu machen:

Wie viel kostet Facebook Marketing?

Um es einfach auszudrücken: Marketing auf Facebook kostet so viel, wie ihr ausgeben möchtet. Ihr legt auf Facebook selbst fest, wie viel ihr ausgeben möchtet oder könnt, um ein bestimmtes Publikum zu erreichen oder anzusprechen.

Ihr könnt Facebook-Werbeanzeigen mit jedem Budget schalten. Die genauen Kosten für die Anzeige eurer Facebook-Werbeanzeige bei der Zielgruppe, die ihr erreichen möchtet, hängen davon ab, wie viel ihr bereit seid, für die Erreichung dieser Zielgruppe auszugeben.

-> Lesetipp: So funktioniert der Facebook-Werbeanzeigenmanager

Facebook geht bei der Preisgestaltung genauer ins Detail, aber ihr könnt davon ausgehen, dass ihr im Jahr 2022 zwischen 70 Cent und 10 US-Dollar pro Klick zahlen werdet.

Die oben genannte Zahl ist nur eine Schätzung. Ihr müsst also wahrscheinlich einige Kombinationen von Targeting-Funktionen und Anzeigentypen ausprobieren, um herauszufinden, wie die Preisgestaltung für eure Branche oder Zielgruppe aussieht. Sobald ihr jedoch euer Budget kennt, habt ihr eine Reihe von Optionen zur Auswahl, wie ihr es für Facebook-Marketing ausgeben könnt.

Und wenn du dir nicht sicher bist, ob du 10 oder 1.000 US-Dollar pro Woche ausgeben möchtest, sagt Facebook: 

"Wenn du dir nicht sicher bist, was du bieten sollst, können wir automatisch Gebote für dich abgeben, um dein Budget gleichmäßig über die Laufzeit deiner Werbeanzeige zu verteilen."

Das kann dir dabei helfen, eine Grundlinie oder einen Bezugspunkt festzulegen, um zu verstehen, wie viele Personen du erreicht hast oder wie viel Traffic du für einen bestimmten Preis erhalten hast.

Facebook-Marketing-Tipp: Wenn ihr euch für Facebook-Werbeanzeigen als Teil eurer Marketingstrategie entscheidet, solltet ihr auch bedenken, dass ihr nicht die einzigen seid, die um Werbeplätze auf der Plattform konkurrieren. Von Mitbewerbern bis hin zu anderen Werbetreibenden gibt es wahrscheinlich eine Reihe von Unternehmen, die eine ähnliche Zielgruppe wie die eure erreichen möchten.

Wer seine Werbeanzeige im Facebook-Newsfeed angezeigt bekommt, hängt von deinem Budget ab und davon, wie viel du für deine Werbeanzeigen bietest. Wie viel du für Facebook Werbung ausgibst - und wie du es ausgibst -, ist wiederum dir überlassen.

5 Facebook Marketing Tipps, die ihr in eure Strategie einbeziehen solltet

Ihr habt eine Facebook Unternehmensseite; das ist großartig! Aber da Facebook eine äußerst beliebte Social-Media-Plattform für Einzelpersonen und Marken gleichermaßen ist, braucht ihr eine wirklich gute Facebook-Marketingstrategie, um mit eurer Brand oder eurem Unternehmen unter den Millionen anderer Unternehmen auf Facebook hervorzustechen!

Facebook-Anzeigen sind nur eine von vielen Möglichkeiten, um eure Zielgruppe erreichen zu können. Ihr müsst euch auch Gedanken über die Inhalte machen, die ihr auf eurer Facebook-Seite veröffentlichen wollt.

Wenn es um Facebook Marketing geht, sind Inhalte wirklich das A und O. Denkt auch daran, sicherzustellen, dass euer Content keine inhaltlichen oder grammatikalischen Fehler enthält. Nutzt verschiedene Online-Korrekturtools wie Grammarly, um eure Facebook-Anzeigentexte und andere Inhalte für die Plattform zu überprüfen.  

Weitere Resourcen, die euch helfen, euren Social Media Content zu Planen und zu verbessern:

1. Legt eure Facebook-Marketing-Ziele fest

Der erste Schritt einer jeden Marketingstrategie, insbesondere für Social Media, besteht darin, eure Ziele festzulegen und zu umreißen. Anhand eines Content Fahrplans, auf den ihr euch beziehen und mit dem ihr eure Ergebnisse vergleichen könnt, seht ihr schnell, ob eure Facebook-Marketingstrategie erfolgreich ist oder nicht.

Damit ihr euch realistische Marketingziele setzen könnt, müsst ihr jedoch zunächst einige Nachforschungen anstellen.

two people with sticky notes on glass wall for planning a facebook marketing strategy

Wie Facebook angibt, könnten einige eurer Facebook-Marketing-Ziele die folgenden sein:

  • Aufbau von Markenbewusstsein
  • Steigerung der Online-Verkäufe
  • Leads generieren
  • Neuausrichtung auf bestehende Kunden

Wenn ihr keine bestehenden Facebook-Ziele habt, könnt ihr die oben aufgeführten als ersten Ausgangspunkt nutzen. Ihr könnt euch auch die Geschäftsziele eures Unternehmens ansehen, um herauszufinden, wie die Ziele, die ihr für eure Marke festgelegt habt, auf eure Facebook-Marketing-Ziele einzahlen können.

2. Versteht eure Facebook Audience

Habt ihr eine klare Vorstellung von euren Facebook Fans? Wenn nicht, solltet ihr euch die Zeit nehmen, eine Aufschlüsselung eurer aktuellen Zielgruppe zu erstellen. Das ist unerlässlich, um sicherzustellen, dass eure Online-Marketingstrategie effizient ist.

Ihr könnt zum Beispiel die Facebook Page Insights verwenden, um einen umfassenden Überblick über die demografischen Daten eurer Zielgruppe zu erhalten.

Facebook-Marketing-Tipp: Wenn ihr eure Zielgruppe in den sozialen Medien besser verstehen möchtet, bietent die Consumer Insights Reports von Meltwater eine gründliche Analyse der Interessen, Neigungen und Persönlichkeit eures Publikums. Mit diesem Report könnt ihr eure Zielgruppe auf Facebook besser einschätzen.

Meltwater Audience Insights Reports

3. Plant und veröffentlicht regelmäßig Inhalte

Die Erstellung und Veröffentlichung von Inhalten ist ein wichtiger Bestandteil jeder Social Media Strategie für soziale Medien. Bei Facebook seid ihr hinsichtlich der Arten von Inhalten, die ihr teilen könnt, sehr frei. Vom Posten von Facebook Stories über das Hosten von Live-Videos via Facebook Live, das Teilen von nutzergenerierten Inhalten bis hin zum Durchführen von Umfragen auf eurer Facebook-Seite - die Plattform unterstützt verschiedene Content-Typen.

Achtet darauf, dass ihr regelmäßg Inhalte auf Facebook veröffentlicht. Ein konsistenter Posting-Zeitplan ist ein guter Weg, um eure Online-Sichtbarkeit zu erhöhen.

Facebook-Marketing-Tipp: Erstelt einen Social Media Redaktionsplan, damit ihr leichter im Blick behaltet, was ihr wann posten werdet. Ein solcher Content Plan hilft euch, Zeit zu sparen - ebenso wie ein Social Media Publishing Tool, mit dem ihr eure Inhalte im Voraus zur Veröffentlichugn planen könnt. (Alternativ könnt ihr auch den Facebook Business Manager selbst verwenden, um eure Beiträge direkt von eurer Facebook Unternehmensseite aus zu planen, allerdings könnt ihr dann keine Beiträge für andere soziale Netzwerke wie Instagram, Twitter und Co. planen und veröffentlichen).

Meltwater Engage Produkt Screenshot

4. Bestimmt eure Facebook-Ads-Ziele

Jetzt, wo ihr das Know-How über eine grobe Schätzung der Kosten für Facebook Ads im Hinterkopf habt (70 Cent bis 10 $ pro Klick), stellt sich die Frage: Braucht ihr sie wirklich? 

Nun, angesichts des Rückgangs der organischen Reichweite auf Facebook müsst ihr möglicherweise für eure Marke werben, um nicht an Reichweite zu verlieren oder diese gar zu erhöhen. So wie der Instagram Algorithmus, hat sich auch der Facebook-Algorithmus im Laufe der Jahre verändert, und die Investition in Facebook-Anzeigen könnte der richtige Weg für euch sein, um eure Markenbekanntheit zu steigern, Website-Besucher anzulocken oder Leads zu generieren.

Wenn ihr Facebook Werbung in eure Social-Media-Strategie einbindet, achtet darauf, dass eure Facebook-Anzeigen für eure Zielgruppe gut geeignet und relevant sind. Dabei hilft euch unser Consumer Insights Tool, das euch genau anzeigt, welche Art von Content mit eurer Followerschaft resoniert.

5. Messt eure Facebook-Marketing-Ergebnisse

Was ihr nicht messen könnt, könnt ihr auch nicht verbessern. Unser letzter Facebook-Marketing-Tipp für euch lautet, eure Performance im Blick zu behalten. Um festzustellen, ob ihr auf dem richtigen Weg seid, um die in Schritt 1 festgelegten Ziele zu erreichen, solltet ihr Reports über eure organische und bezahlte Performance erstellen.

Bei der Festlegung eurer Ziele solltet ihr jedes Ziel mit einer nachvollziehbaren Kennzahl verknüpfen. Schaut euch dazu am besten die wichtigsten Social Media KPIs für euer Reporting an. Wenn euer Ziel beispielsweise darin besteht, den Website-Traffic zu erhöhen, solltet ihr die Anzahl der Link-Klicks auf eure Posts verfolgen. Indem ihr eure Ziele mit spezifischen Messgrößen verknüpft, könnt ihr den Social Return on Investment (SROI) eurer Social-Media-Strategie leichter berechnen.

Tipp: Ihr wollt mit Facebook Ads euren Website-Traffic erhöhen? Stellt sicher, ein Facebook Pixel auf eurer Website zu installieren, um in eurem Tracking Tool sehen zu können, welchen Einfluss die Ads wirklich haben.

Meltwater x Google: Social Media Fußabdruck messen

Schauen wir uns eine Case Study mit Google an, die erklärt, warum ein regelmäßiges Social Media Reporting wichtig ist:

Als Google erkannte, wie wichtig es für Unternehmen ist, den globalen Fußabdruck in den sozialen Medien zu verstehen, wandte sich der Internetriese an Meltwater. Als Katie Miller, Program Manager für das Cloud Developer Relations Team, den Wert der Leistungsmessung in den sozialen Medien erörterte, erklärte sie:

"Besonders für einige unserer großen Kampagnen und Initiativen ist es wirklich wichtig, den globalen Fußabdruck zu verstehen. Wie hoch war das Volumen? Wie war es im Vergleich zu ähnlichen Kampagnen? Wurden die von uns erwarteten Zielgruppen erreicht? Und was können wir daraus für die Zukunft lernen?"

Durch die Messung der Social-Media-Bemühungen konnte Google besser verstehen, wo es Verbesserungspotentiale gab und ob die gewünschte Zielgruppe erreicht wurde oder nicht.

hands pointing to a laptop screen for analysis
Achtet bei der Durchführung eurer Facebook-Marketingstrategie darauf, eure Bemühungen kontinuierlich zu messen, um zu sehen, ob ihr auf dem richtigen Weg seid oder ob ihr etwas ändern solltet, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Tipp: Mit einem Social Media Analytics Tool wie dem von Meltwater wird eure Performance ganz automatisch gemessen.

Zusammenfassung: Facebook Marketing als Pfeiler eurer Marketingstrategie

Mit diesen 5 Facebook-Marketing-Tipps könnt ihr eine Marketingstrategie für FB entwickeln, die euch zweifellos zu einer erfolgreichen Brand verhilft. Möchtet ihr wissen, welche Social Media Trends und welche Marketing Trends 2022 auf euch warten? Lest unsere Beiträge und ladet euch unseren ausführlichen Marketing Trends Guide herunter und beginnt noch heute mit eurer Strategieplanung.

Wenn ihr Hilfe beim Messen eurer Facebook-Marketing-Bemühungen benötigt, füllt das folgende Formular aus. Unsere Experten werden sich in Kürze mit euch in Verbindung setzen.

Loading...