Der Ultimative Social Media Analytics Guide

An illustration of a pie chart broken up into three parts. This is the type of graph that you may see on your social media analytics report evaluating an Instagram marketing campaign's performance.
An illustration of a pie chart broken up into three parts. This is the type of graph that you may see on your social media analytics report evaluating an Instagram marketing campaign's performance.

Wie heißt es so schön im Marketing? Was nicht gemessen werden kann, kann auch nicht gemanagt werden. Genau deshalb beginnt eine erfolgreiche Social-Media-Kampagne mit der Messung des Erfolgs.

Das klingt ein wenig widersprüchlich, denn die Auswertung der Resultate erfolgt in der Regel erst nach dem Zusammentragen von Big Data am Ende einer Kampagne. Doch dafür musst du dir zuallererst darüber im Klaren sein, was du mit deinen Maßnahmen erreichen willst.

Von Snapchat bis TikTok, von Facebook bis Pinterest - jede Plattform hat ihr eigenes Publikum. Beim Social Media Marketing gibt es keine Einheitslösung und deshalb ist es wichtig, dass Benchmarks durchgeführt werden und die Performance auf allen Plattformen analysiert wird.

Nur so kannst du die Performance genau und zuverlässig messen. Wenn du mit einem klaren Ziel vor Augen loslegst, kannst du Schritt für Schritt zurückgehen und zur Erzielung der angestrebten Ergebnisse das Pferd von hinten aufzäumen.

Um dies zu erreichen, sind Marketer auf Social Media Analytics angewiesen. Diese Social Media Metriken entscheiden oft über den Erfolg oder das Scheitern einer Kampagne und bestimmen, ob Geld und Zeit für ineffizientes Marketing verschwendet wird.

In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf Social Media Analytics und zeigen dir, wie sie dich bei der Durchführung von erfolgreicheren Marketingkampagnen unterstützen können.

Inhalt

Was sind Social Media Analytics?

Was genau sind Social Media Analytics (auch Social Analytics genannt)? Starten wir mit einer Definition.

Analytik ist die Gesamtheit der Metriken, mit denen ihr eure Performance messen könnt. In Bezug auf Social Media bezieht sich der Begriff "Social Media Analytics" auf eine Reihe von Messgrößen, die Aufschluss über die Performance einer bestimmten Kampagne geben.

Social Media Analytics können auf verschiedene Weisen erfasst und gemessen werden - zum Beispiel durch Likes, Shares, Klicks, Conversions, Impressions und Reichweite. Darüber hinaus gibt es detailliertere Social Media KPIs wie das fortlaufende Engagement oder die Wahrscheinlichkeit eines wiederkehrenden Kunden, für deren Erfassung spezielle Tools wie das Meltwater Social Engagement Tool erforderlich sind.

In vielen Fällen nutzen Marken spezifische Social Media Analytics Tools, um Messgrößen festzulegen und diese automatisch zu tracken. Diese Tools werden durch künstliche Intelligenz (KI) unterstützt und liefern weitaus umfassendere Erkenntnisse, als wir sie selbst gewinnen könnten.

Dank Social Analytics Kunden besser verstehen

An illustration of a gaint tablet with four small people sitting around the tablet looking at different devices that have icons associated with social media analytics, such as hearts, Likes, and emails, floating above them.

Analysen können wichtige Aufschlüsse über das Verhalten, die Vorlieben und das Kauf- oder Wiederkaufpotenzial eurer Kunden liefern. Durch die Gewinnung umfassenderer Consumer Insights können diese Informationen genutzt werden, um eure Angebote zu verbessern und zu verfeinern und euch so ein größeres Stück des Kuchens - oder in diesem Fall ihres Umsatzes - zu sichern.

Mit den richtigen Social Media Analytics erfahrt ihr mehr über eure Kunden, zum Beispiel über:

Die Größe eurer Zielgruppe

Die Publikumsgröße bezieht sich auf die Anzahl eurer Follower – und je größer das Publikum, desto mehr Menschen sehen sich eure Beiträge an.

Die Größe ist jedoch nur ein Teil des gesamten Social Puzzles, denn das Engagement verhält sich nicht immer proportional zur Publikumsgröße.

Eine gezielt aufgebaute, engagierte Gruppe von Followern ist viel wertvoller als eine, die sich kaum für eure Angebote interessiert.

Engagement-Levels

Euch in den sozialen Netzwerken zu folgen, ist der erste Schritt. Anschließend gilt es, eure Follower mit interessantem Content zum Mitwirken anzuregen.

Zu diesem Engagement gehört das Kommentieren und Teilen eurer Beiträge und dem Anklicken von Links, die zu eurer Website führen.

Je größer das Engagement, desto mehr Menschen bekommen euren Content zu sehen.

Kundendemografie

Wenn ihr wisst, welche Arten von Menschen zu euren Käufern gehören, könnt ihr diese potenzielle Zielgruppe gezielt ansprechen. Zeichnen sich eure Kunden durch gemeinsame Eigenschaften wie die Altersgruppe, die Einkommensklasse, den geografischen Standort oder die Berufsbezeichnung aus? Wenn ja, ist es wahrscheinlich, dass weitere Kunden mit diesen demografischen Merkmalen an eurem Angebot interessiert sind.

Dieses Wissen bietet eine großartige Möglichkeit, eure Marketingmaßnahmen auf diejenigen Personen auszurichten, die am wahrscheinlichsten zu einem Kauf bereit sind. Die richtigen Business Intelligence Tools können diese Customer Insights für euch automatisieren.

Branchen-Influencer

Neben der Möglichkeit, mehr über eure eigenen Kunden zu erfahren, können Social Analytics auch eine Verbindung zwischen euch und den Influencern in eurer Branche herstellen. Das sind die Menschen, die prädestiniert dafür sind, eure Produkte bekannt zu machen.

In manchen Fällen werden Influencer selbst auf euch aufmerksam. In anderen Fällen wiederum müsst ihr auf sie zugehen und eine Beziehung zu ihnen aufbauen.

In beiden Fällen helfen Social Media Analytics bei der Identifizierung der Präsenz und der Gewohnheiten von stark involvierten, höchst effektiven Personen. Mithilfe der Social Analytics-Daten einer Plattform wie Meltwater müsst ihr euch nicht auf Vermutungen verlassen, um die besten Kandidaten für das Influencer Marketing eurer Marke zu finden.

Durch die Beauftragung von Social Analytics-ExpertInnen oder die Nutzung einer Social Listening Plattform lässt sich die Beobachtung eurer Social Media Aktivitäten und die Erstellung von Insight Reports vereinfachen. Beide Lösungen müssen in der Lage sein, die Ergebnisse der Analysen klar und objektiv darzustellen. So wird das stunden- oder sogar tagelange Durchsuchen unbedeutender Informationen hinfällig und die wichtigsten Erkenntnisse werden schnell und mühelos ermittelt.

social analytics tips to improve campaigns

Mit Social Media Analytics die Konkurrenz hinter sich lassen

Neben dem Tracking von Unterhaltungen über eure Marke könnt ihr auch aus dem Wissen, was über eure Mitbewerber gesagt wird, Kapital schlagen. Setzt dazu am besten eine Suche zur Wettbewerbsbeobachtung auf.

Die Beobachtung von positiven und negativen Kommentaren in den sozialen Medien kann euch bei der Verbesserung eures eigenen Angebots helfen. Zudem könnt ihr vermeiden, die gleichen Fehler wie eure Mitbewerber zu machen und möglicherweise sogar neue Kunden gewinnen, die sich von der Konkurrenz abwenden.

Wenn du zum Beispiel feststellst, dass sich Kunden negativ über eine bestimmte Funktion oder Entscheidung von Unternehmen X äußern, könnt ihr von einer ähnlichen Entscheidung im eigenen Unternehmen absehen.

Die Einrichtung einer Social Listening- oder Media Monitoring-Suche rund um eure Mitbewerber ist ein entscheidender Schritt beim Aufbau einer Competitive Intelligence-Strategie.

Tipp: In unserem Ultimativen Social Media Listening Guide erklären wir im Detail, wie ihr Social Media Monitoring für eure Marketingstrategie nutzen könnt.

Auswahl der besten Social Media Analytics

Es gibt eine Menge Dinge, die gemessen werden können. Aber alles zu messen ist nicht nur unrealistisch, sondern auch nicht besonders wirkungsvoll. Marken sollten sich ausschließlich auf die Social Media Metriken konzentrieren, die den größten Einfluss auf die Ergebnisse ihrer Social Media Kampagne haben.

Freut ihr euch über 1.000 Likes für eure Produkteinführung? Likes allein führen leider noch lange nicht zu Umsätzen. Und wenn ein Konsument das Produkt nicht kauft, kann deine Kampagne auch nicht als erfolgreich betrachtet werden, richtig?

Aus diesem Grund ist es wichtig, über den Tellerrand hinauszuschauen und sich nicht ausschließlich auf die Social Media KPIs zu konzentrieren, sondern die Zusammenhänge und das Gesamtbild zu betrachten.

Nimm die Geschäftsziele, die über den tatsächlichen Erfolg Aufschluss geben, ins Visier. Analysetools können diese Aufgabe für dich übernehmen und die Ergebnisse in einem leicht verständlichen Format zusammenstellen.

Zu dem Social Analytics, die berücksichtigt werden sollten, gehören:

Publikums- und Zielgruppendaten

Seven clusters of people grouped together with one of those groups standing over a bullseye, signalling that this cluster of people represents your ideal type of customer.

Social Media Analytics Tools wie das von Meltwater analysieren euer Publikum auf jeder einzelnen Social Plattform und identifizieren die NutzerInnen mit dem größten Engagement. Wenn du weißt, worauf dein Publikum reagiert, kannst du in deinen Botschaften das passende Sentiment vermitteln.

Darüber hinaus können Social Analytics Tools eure wertvollsten Follower mit Potenzial für eine Rolle als Influencer für eure Marke identifizieren - zum Beispiel diejenigen mit einer hohen Anzahl eigener Follower. Je mehr du über dein Publikum weißt, desto besser kannst du auf ihre Bedürfnisse eingehen.

Reichweite und Ergebnisse von Beiträgen

Es ist wichtig, zu erkennen, welche Medienwirkung eure Posts und Kampagnen auf euer Publikum haben.

Tipp: In unserem Beitrag zur Medienwirkungsforschung erfährst du, wie du eine Media Impact Analyse durchführst.

  • Beschäftigen sie sich mit euren Beiträgen, werden aber nicht zu zahlenden Kunden?
  • Ist das Engagement eher gering, dafür aber die Conversion dieser engagierten Follower hoch?
  • Wie sieht die durchschnittliche Klickrate aus und wie viele dieser InteressentInnen werden zu zahlenden Kunden?

Schau dir auch an, welche Beiträge und Arten von Content das meiste Engagement und die meisten Conversions erzielen.

Wenn du die übereinstimmenden Merkmale deiner erfolgreichsten Inhalte kennst, kannst du deine Content-Strategie weiterentwickeln und ständig verbessern.

Plattform-Engagement

Plattform-Engagement als Teil der wichtigsten Social Media Analytics gibt dir einen ausführlichen Einblick in die Plattformen, die für die besten Ergebnisse sorgen. Auf den ersten Blick ist das nicht immer offensichtlich und genau deshalb sind datengestützte Erkenntnisse so wichtig.

Ein Facebook-Post kann beispielsweise 200 Mal geliked werden, während bei einem IG-Post nur 50 Mal auf den Daumen geklickt wird - aber deine Instagram Follower geben mehr Geld aus.

Wenn du euer erfolgreichstes soziales Netzwerk kennst, ist die Entscheidung, wo das Budget hinfließt und wo mehr Zeit für die Strategie aufgewendet werden soll, viel einfacher. Es hilft dir darüber hinaus, ein besseres Kundenerlebnis für ein interessiertes und engagiertes Publikum zu schaffen.

Der optimale Zeitpunkt zum Posten

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung von Beiträgen hat einen großen Einfluss auf den Erfolg eurer Social Media Marketingmaßnahmen.

Illustration einer Uhr für die beste Zeit zum Posten auf Social Media

Social Analytics geben Aufschluss über die besten Zeiten zum Posten auf Social Media und helfen bei der Ermittlung der Zeitpunkte, zu denen das höchste Engagement und die meisten Conversions zu erwarten sind.

Sobald du den optimalen Zeitpunkt gefunden hast, können Automatisierungsfunktionen das Posting übernehmen und dafür sorgen, dass keine Kontaktmöglichkeit ausgelassen wird.

Markenerwähnungen

Wenn Menschen über eure Marke sprechen, ganz gleich ob positiv oder negativ, solltet ihr darüber im Bilde sein. Ein Social Listening Tool hilft dir, jede Erwähnung eurer Marke oder eures Unternehmens zu erfassen, entweder mit dem vollständigen oder über einen Kurznamen (z. B. Coca-Cola vs. Coke).

Diese Plattformen geben Aufschluss darüber, wer über euch spricht und was gesagt wird - und du kannst dich sogar in das Gespräch einklinken.

Auf diese Weise verschafft ihr euch einen besseren Einblick in den Ruf und das Image eurer Marke.

Wenn du stets über die Unterhaltungen rund um eure Marke oder eure Mitbewerber auf dem Laufenden sein willst, .

Social Analytics zur Optimierung von Kampagnen nutzen

A person working on a lapto that is displaying a dashboard showing various social media analytics.

Wenn du deine wichtigsten Social Media Metriken festgelegt hast, kannst du mit der Erfassung von Echtzeit-Erkenntnissen im Social Media Analytics-Bereich beginnen und sie zur Optimierung deiner Kampagnen nutzen.

Dabei kannst du deinen Fokus zunächst auf die folgenden Bereiche richten:

Bestimmung der Ziele

Social Media Kampagnen können für eine Vielzahl von Zwecken eingesetzt werden, beispielsweise zur Steigerung der Markenbekanntheit, zum Wachstum eurer Follower oder zum Direktverkauf.

Die Kennzahlen, die dabei im Vordergrund stehen, richten sich nach den Zielen deiner Kampagne. Bei einer Kampagne zur Steigerung der Markenbekanntheit ist es durchaus sinnvoll, sich auf Likes, Shares und Follower zu konzentrieren. Wenn du versuchst, mehr BesucherInnen auf eure Website zu führen, sind diese Metriken wahrscheinlich weniger wichtig als die Klickraten.

Jede Kampagne benötigt ein Ziel. Der Erfolg lässt sich besser messen, wenn du dir im Klaren darüber bist, was du mit der Kampagne erreichen willst.

Auswahl der passenden Kanäle

Erfolgreiches Social Media Marketing setzt nicht voraus, dass ihr auf allen Kanälen präsent seid.

Social Anaytics zeigen euch im Laufe der Zeit, welche Plattformen den besten SROI für euren Aufwand an Zeit und Geld bieten, je nachdem, welches Ziel verfolgt wird.

Tracking des Fortschritts

Das Tracking der Ergebnisse eurer Social Media Aktivitäten ist genauso wichtig wie das von bezahlten Anzeigen und Website-Inhalten. Nutze Social Analytics-Möglichkeiten, um das Engagement sowohl auf kurze Sicht als auch über einen längeren Zeitraum hinweg zu beobachten. Wenn du diese Daten mit deinen eigenen und denen der Mitstreiter in eurer Branche vergleichst, kannst du deinen Erfolg besser einschätzen.

Mit A/B-Tests stellst du zudem sicher, dass dein Content die bestmöglichen Ergebnisse erzielt. A/B-Tests können mit verschiedenen Angeboten oder sogar mit verschiedenen Social Media-Plattformen durchgeführt werden. Wenn auf Facebook bessere Ergebnisse erzielt werden als auf Instagram, weißt du, dass du mehr Mittel für Facebook einsetzen solltest.
Elemente für A/B-Tests sind Bilder, Texte, CTAs und verschiedene Content-Formate.

Optimierung und Feinabstimmung

Sobald du Insights zu deinen Kampagnen erhältst, kannst du diese Informationen zur Anpassung deiner Vorgehensweise nutzen. Durch ständiges Optimieren und Feintuning lassen sich die Ergebnisse aufgrund von Daten und nicht anhand von Vermutungen verbessern.

Das richtige Social Analytics Tool zur Unterstützung eurer Strategie

Twitter's Meet your dashboards page.

Die richtigen Tools machen es dir einfacher, das Optimum aus deinen Social Analytics zu schöpfen. Viele Social Media Plattformen verfügen über ein integriertes, benutzerfreundliches Analytics-Dashboard - ein großartiger Ausgangspunkt.

Twitter Analytics zeigen dir beispielsweise auf einen Blick die Anzahl deiner Tweets, Follower, Impressions, Profilbesuche und Erwähnungen. Facebook Insights liefert beitragsbezogene Daten, wie z. B. die Reichweite, Klicks und Reaktionen.

LinkedIn Analytics wiederum bieten Analysen bezüglich des Engagements und stellt demografische Angaben zu euren Followern bereit.

Und schließlich gibt es noch Google Analytics.
Google erfasst nicht nur die Website-Aktivitäten, sondern kann auch eine Reihe von Social Analytics Reports erstellen.

A screenshot of the Meltwater social media analytics tool Engage displaying data about audience location and demographics.

Neben diesen plattform-eigenen Analytics-Kanälen stehen dir auch Social Analytics Tools von Drittanbietern wie Meltwater zur Verfügung, die einen ganzheitlichen Überblick über deine Social Media Strategie bieten.
Diese Plattformen ersparen dir das zeitaufwändige Hin und Her zwischen den verschiedenen sozialen Netzwerken und bieten anpassbare Dashboards, mit denen du die Performance in den verschiedenen Netzwerken problemlos vergleichen kannst. Darüber hinaus zeigen sie dir den ROI deiner Social Media-Kampagnen.

Unabhängig davon, welchen Weg du einschlägst, musst du dir darüber im Klaren sein, dass das Tracking von Social Media Daten ein wichtiger Bestandteil jeder Social Media Strategie ist. Es kann darüber entscheiden, ob ihr an eurer Zielgruppe vorbeischießt oder ob ihr mit jeder eurer Kampagnen einen Volltreffer landet.

Wenn du bei der Implementierung von Analytics in deine Social Media Strategie Unterstützung benötigst, wende dich noch heute an unser Team.

Loading...