Warum KI-gestützte Insights für das Marketing im Jahr 2020 wichtig sind

Foto von Frau, die an ihrem Laptop arbeitet mit einem offenen Dashboard an Daten
Foto von Frau, die an ihrem Laptop arbeitet mit einem offenen Dashboard an Daten

Mit dem Beginn eines neuen Jahrzehnts finden neue und innovative Trends Einzug, insbesondere in der Welt der Technologien. So nimmt die Sofortkommunikation stetig zu, das Online-Konsumentenverhalten ändert sich und Unternehmen wenden Tools an, mit denen sie ihren Konkurrenten einen Schritt voraus sind.

Zitat von Dan Zarrella für KI im Marketing "Marketing without data is like driving with your eyes closed."

Künstliche Intelligenz als aufsteigender Trend im Marketing

Ein Trend, der in diesem Jahr einen besonders großen Einfluss auf das Marketing hat, ist der kontinuierliche Einsatz der künstlichen Intelligenz (KI). Bei diesem Thema wird auch häufig der englische Ausdruck "Artificial Intelligence" oder "AI" verwendet. AI-gestützte Systeme bieten nachweislich bessere Einblicke in die Zielgruppen und die Fähigkeit, Online-Trends und -Gespräche schneller zu erkennen. Daher werden Systeme, welche die künstliche Intelligenz zu ihrem Vorteil nutzen, immer mehr zu einem Bedürfnis für Marken und Unternehmen, die datengestützte Strategien für einen besseren ROI anstreben.

Wir klären in diesem Beitrag die folgenden Fragen

  • Weshalb ist die Artificial Intelligence für das Marketing im Jahr 2020 von solch enormer Bedeutung?
  • Was sind diese neuen, innovativen Systeme, die unsere Marketingstrategien im neuen Jahrzehnt optimieren? 
  • Was können wir von ihnen lernen, welche Faktoren müssen berücksichtigt werden?
  • Wie können sie uns zum Beispiel beim Content Marketing, bei der Erkennung von Trends oder in aufkommenden Krisensituationen helfen? 

Wir beschäftigen uns hier eingehend mit der Frage, weshalb KI-gestützte Insights in diesem Jahr und in der Zukunft im Marketing nicht mehr wegzudenken sind.

Erkennt die Daten, die für euch von Bedeutung sind

Während "digitales Marketing" eines der Schlagworte des Jahres 2020 sein mag, geht Marketing insgesamt weit über die Online-Welt hinaus. Marketing ist der Prozess, bei dem sich Produkte und Dienstleistungen vom Konzept zum Kunden bewegen. Mit anderen Worten geht es beim Marketing darum, bei den Kunden eine Nachfrage für das zu schaffen, was euer Unternehmen anbietet. 

Use Case 1: Sehen und erfassen von Kundengesprächen

Wo kommt nun die künstliche Intelligenz in diesen Zusammenhang ins Spiel? Nun, um eine Nachfrage nach einem Produkt oder einer Dienstleistung zu erzeugen, müsst ihr wissen, wer die Kunden sind, für die ihr eine Nachfrage schaffen möchtet. Fitnessprodukte an Kunden vermarkten zu wollen, die sich für Reisen interessieren, ist Zeit- und Geldverschwendung. Ihr müsst herausfinden, welche Bedürfnisse eure Kunden haben, was sie anspricht und begeistert und welche Art von Content sie mögen. Dies beginnt damit, dass ihr zunächst erkennt und versteht, wer eure Zielgruppe ist und Käuferprofile / Personas oder -segmente erstellt. Dies kann durch den Einsatz eines KI-gestützten Tools erreicht werden, wie z.B. durch die Überwachung von News in den Medien oder Social Media Listening.

Buyer Persona Mockup Beispiel

--> Hier findet ihr eine kostenlose Vorlage zur Erstellung eurer Buyer Personas

Durch das Mitverfolgen und Überwachen der Gespräche, die eure Kunden über euer Unternehmen führen, gewinnt ihr umfangreichere und wertvollere Informationen. Dies ermöglicht es euch, eine Marketingstrategie mit Fokus auf euer Publikum zu entwickeln, anstatt einen "one-size-fits-all"-Ansatz zu verfolgen, der oft ins Leere führt. Im Jahr 2020 ist die Datensegmentierung nicht der einzige Trend, auf den man bei der künstlichen Intelligenz achten muss. Die Zielgruppensegmentierung ist genauso wichtig, um eure (potenziellen) Kunden zu verstehen und eure Marketingstrategie in diesem Jahr gezielter auszurichten.

Audience Screenshot Greenpeace Audience Segmente

Use Case 2: Künstliche Intelligenz zur Krisenprävention

Artificial Intelligence hilft euch außerdem dabei, online stattfindende Gespräche mitzuverfolgen, sodass ihr euch in Echtzeit ein Bild davon machen könnt, was eure Kunden über euer Unternehmen sagen, denken und fühlen. Der Schlüsselbegriff hier ist "Echtzeit". Wir wissen, dass gerade im PR- und Kommunikationsbereich die Zeit in einer Krisensituation von entscheidender Bedeutung ist, um die Funken zu löschen, bevor das Feuer ausbricht.

Ein Trend im Bereich PR und Kommunikation im Jahr 2020 ist die wörtliche Umsetzung des Ausdrucks Strategie – strategisch vorzugehen. Allerdings geht es dabei vielmehr um die aktive Krisenprävention, anstatt nur zu wissen, wie man Krisen vermeiden kann. Verschiedene Marken müssen heutzutage infolge der Social Media ihre üblichen PR- und Kommunikationsstrategien überarbeiten und anpassen. Informationen verbreiten sich schneller. Negative Presse erreicht ausgedehntere Kreise. Und simple Erklärungen sind nicht mehr wirksam und werden von den Menschen nicht mehr einfach so akzeptiert.

Mit der Art und Weise, wie die Online "Cancel-Kultur" wächst, nimmt auch der Online-Aktivismus in sozialen Medien zu. Marken werden boykottiert, wenn sie den eigenen oder gesellschaftlichen Werten nicht gerecht werden. PR- und Kommunikationsteams können KI-Systeme also nicht nur dabei helfen, die Gespräche während einer Krise zu beobachten, sondern auch zu sehen, wer die öffentliche Meinung beeinflusst und wie ihre Marke während einer Krise wahrgenommen wird. Und mit einem Tool wie dem Smart Alerts von Meltwater gehört ihr zu den Ersten, die über sich abzeichnende Entwicklungen im Zusammenhang mit eurer Marke informiert werden.

Foto von einem Mann, der sitzend eine brennende Zeitung vor sein Gesicht hält, um sie zu Lesen

Für weitere Informationen schaut euch unser kostenloses Webinar zur richtigen Krisenkommunikation an oder lest unseren Beitrag dazu, wie ihr in 6 Schritten eine starken Krisen-PR aufbaut.

Use Case 3: KPIs analysieren, um Erfolg zu verstehen

Nun verfügt ihr über eine Fülle von Informationen und Daten - Keywords und Trendthemen oder Profile von Influencern in den sozialen Medien - aber was macht ihr damit? Analysiert erst einmal die erfassten Daten anhand eines KI-gestützten Tools. Das hat den Vorteil, dass ihr einen tiefgreifenden, qualitativen Einblick in die quantitativen Daten erhaltet, die euch zur Verfügung stehen.

Zitat von Peter Sondergaard zu KI im Marketing: "Information is the oil of the 21st century, and analytics is the combustion engine."

Vanity Metrics - für ein Unternehmen irrelevante und oft irreführende Kennzahlen - gehören im Jahr 2020 der Vergangenheit an.

Auf Plattformen wie Instagram und Twitter spielen reine ‘Likes‘ keine wesentliche Rolle mehr. Wenn ihr also durch eine Social-Media-Kampagne das Engagement eures Publikums erhöhen möchtet, müssen eure Messgrößen mehr als nur die Anzahl der Likes und Kommentare beinhalten, damit der tatsächlichen Erfolg eurer Kampagne gemessen werden kann.

Hier ist der Einsatz eines AI-gestützten Tools für das Marketing überaus wichtig. Es sind meistens nicht nur die quantitativen Kennzahlen, die über den Erfolg oder Misserfolg eurer Marketingstrategie entscheiden. Von dem, was die Leute sagen, bis hin dazu, wie eure Marke wahrgenommen wird oder wo auf der Welt diese Gespräche stattfinden, können Einsichten in diese qualitativen Messgrößen mit Hilfe von KI-gesteuerten Tools analysiert werden.

Der Nachweis Ihres ROI wird also aufgrund der Analyse, die solche Tools ermöglichen, einfacher. Von Stimmungen bis hin zu Heatmaps helfen euch diese visuellen Darstellungen der Messgrößen, die in euren Marketingstrategien festgelegt worden sind, die Wirksamkeit und den Gesamterfolg von Kampagnen besser nachzuvollziehen.

Foto Meltwater Media Intelligence Plattform auf einem Laptop und einem Smartphone

Möchtet ihr wissen, wie ihr euren tatsächlichen Erfolg messen könnt? Unsere Experten beraten euch gerne in einem unverbindlichen, persönlichen Gespräch. Füllt dafür einfach unser Demo-Formular am Ende dieses Blogs aus.

Maßnahmen aufgrund von Fakten anstatt von Annahmen treffen

Wusstet ihr, dass ihr in den Informationen und Daten über eure Zielgruppe Muster erkennen könnt, wenn ihr etwas genauer hinseht? Diese Insights können wirklich hilfreich sein. Laut Forbes ist ein AI-Trend des Jahres 2020 die prädiktive Analyse und die Nutzung der resultierenden Trends und Muster, um eure Marketingstrategie zu optimieren.

Eben solche Erkenntnisse gewinnt ihr durch ein Social Media Monitoring-Tool wie das von Meltwater. Damit trefft ihr künftig Entscheidungen nicht mehr auf bloßen Annahmen, sondern basiert auf Fakten und realen Daten. Mit diesem Wissen könnt ihr Kampagnen für Trends in bestimmten Monaten entwickeln und darauf abzielen und so mehr Reichweite und Brand Awareness generieren. Oder ihr ändert eure Strategie und konzentriert euch auf eine E-Mail-Marketingkampagne, in der ihr eure Kunden monatlich über Ermäßigungen für Produkte oder Dienstleistungen informiert. In jedem Fall könnt ihr datengesteuerte Entscheidungen aufgrund von Fakten treffen, die sich aus konkreten Erkenntnissen ergeben.

Angesichts der Trends, die wir im Jahr 2020 sehen, gibt es keinen Zweifel, dass die Anwendung der künstlichen Intelligenz in Zukunft weiter zunehmen wird. Und wenn es um Marketing geht, wird deutlich, dass der Artificial Intelligence eine entscheidende Rolle zukommt. Von der Gewinnung von Erkenntnissen über Kunden und Gespräche bis hin zum besseren Verständnis eurer Messgrößen und der Feststellung, wie ihr euch verbessern könnt, stellt ihr mit der Nutzung von AI sicher, dass eure Marketingmaßnahmen im Jahr 2020 optimal ausgerichtet sind.

Ihr möchtet wissen, wie ihr in eurem Unternehmen AI konkret einsetzen könnt? Füllt einfach das Formular aus und erhaltet ein persönliches, unverbindliches Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.