Instagram Ads Guide: So schaltet ihr Instagram Werbung

Hellblauer Hintergrund, 2 Iphones mit dem Instagram Logo und rot/orangenen Hintergrund, verschiedene Icons in Blasen um die Iphones
Hellblauer Hintergrund, 2 Iphones mit dem Instagram Logo und rot/orangenen Hintergrund, verschiedene Icons in Blasen um die Iphones

Mit mehr als 1 Milliarde monatlichen Nutzern belegt Instagram bei den aktiven Nutzern den zweiten Platz nach seiner Gegenplattform Facebook - und davon nutzen 500 Millionen von ihnen Instagram täglich. Da immer mehr Benutzer dem Netzwerk beitreten und täglich ihren Feed, Stories und IGTV durchscrollen, bietet sich für Marken aller Art eine großartige Gelegenheit, in diesen Bereich einzusteigen und Wege zu finden, um erfolgreich zu sein. 

Hier sind 3 weitere interessante Statistiken für dich:

Wenn die Nutzungsstatistiken für sich genommen nicht überzeugen und du dich immer noch fragst, ob Instagram Ads für dich funktionieren können, lies weiter, um 5 gute Gründe zu erfahren, warum du mit Instagram Werbung beginnen solltest.

Was erwartet mich?

9 Gründe warum du auf Werbung auf Instagram setzen solltest

1. Verbessertes Targeting

Einer der größten Vorteile der Verwendung bezahlter Werbeanzeigen auf Instagram besteht darin, dass du deine Zielgruppe genauer ansprechen kannst.

Damit kannst du deine Kunden nach Standort, Interessen, Demografie, Verhalten und vielem mehr ansprechen. Das bedeutet, dass deine Instagram Werbung in den Feeds deiner Zielgruppe erscheint, was die Chance auf Sales erhöht.

2. Brand Awareness erhöhen

Ein weiterer guter Grund ist die allgemeine Markenbekanntheit bei einem breiteren Publikum zu steigern. Bei so vielen aktiven Nutzern auf der Plattform werden viele Menschen auf deine Marke aufmerksam.

Wenn die Leute deine Marke mehr und mehr erkennen, schafft dies Glaubwürdigkeit und hilft dir das Vertrauen deiner Zielgruppe zu gewinnen. Etwa 90 % der Instagram-Nutzer folgen mindestens einem Markenkonto. Wenn du also auffällige und ansprechende Inhalte postest, ist es wahrscheinlicher, dass diese Benutzer dir folgen und in deiner Nähe bleiben.

3. Erhöhte Kundenzufriedenheit

Viele User nutzen Social Media, um ihren Gefühlen über eine Marke Luft zu machen oder den Leuten, die dort arbeiten eine Frage zu stellen. Die Verwendung deines Instagram Accounts ist eine tolle Möglichkeit, sich mit deiner Zielgruppe zu verbinden und deine Produkte zu bewerben.

Du kannst auf Benutzerkommentare reagieren und deiner Marke eine persönliche Note verleihen, denn niemand wird gerne ignoriert, wenn er online eine Frage stellt oder eine eindeutig automatisierte Nachricht zurückbekommt. Wenn du echtes Feedback gibst, fühlen sich deine Kunden geschätzt und das wird dazu beitragen die Glaubwürdigkeit deiner Marke zu steigern.

Tipp: Mit einem Social Media Engagement Tool, landen alle Kommentare, Nachrichten und Erwähnung direkt in einem Posteingang.

4. Bleibe an der Spitze

Soziale Netzwerke entwickeln sich ständig weiter und fügen neue Funktionen hinzu, um die Anforderungen der User zu erfüllen oder das Gesamterlebnis zu verbessern.

Instagram verändert sich als Plattform ständig. So werden auch für das Schalten von Instagram Werbung immer neue Funktionen hinzugefügt. Diese dienen dazu, den Prozess einfacher zu gestalten Werbeanzeigen zu schalten. Mit Dingen wie Story-Funktionen, IGTV, Insights, verbessertem Targeting und mehr gibt es immer neue Funktionen, die deiner Marke helfen. Andere Plattformen bieten nicht so viele Funktionen und sind möglicherweise nicht so einfach zu bedienen.

5. Den Erfolg deiner Kampagne verfolgen

Wenn du eine Werbekampagne auf Instagram gestartet hast, musst du einfach nur mehr die Ergebnisse davon tracken, die nützlich für zukünftige Kampagnen sind. Wir haben ein kostenloses E-Book für dich, in dem du erfährst, wie du den Erfolg deiner Kampagnen in Echtzeit verfolgen und aufschlussreiche Informationen erhalten kannst.

Du erhältst Zugriff auf Analysen, die dich darüber informieren, welche Kampagnen das beste Engagement erzielen. Außerdem erfährst du, wie viele in Sales und Leads umgewandelt wurden und wie viel du für deine Kampagne ausgegeben/verdient hast.

Mit einem Social Media Monitoring Tool, erhältst du all diese Daten auf Knopfdruck.

6. Baue eine natürliche Verbindung zu deiner Audience auf

Du wirst feststellen, dass du nicht immer für das Engagement deiner Audience zahlen musst, denn wenn deine Marke ansprechende Inhalte veröffentlicht, werden die Leute auch so deine Beiträge mögen und kommentieren. Du kannst Dinge posten von denen du weißt, dass sie deiner Audience gefallen werden, und die Interaktionsergebnisse jedes Beitrags verwenden, um herauszufinden was deine Zielgruppe mag und was nicht.

Das bedeutet, dass du deine Beiträge an den Geschmack deiner Zielgruppe anpassen solltest. Nutze demnach diese Erkenntnisse, um eine natürliche Zielgruppenverbindung aufzubauen und deine Marke glaubwürdige in Instagram zu zeigen.

In unserem Instagram Guide findest du mehr Informationen zu diesem Thema.

7. Passe dein Budget an

Einer der besten Aspekte von Instagram Werbung ist, dass du sie unabhängig von deinem Budget verwenden kannst. Du musst nicht Tausende von Euro ausgeben, um eine effektive Kampagne zu erstellen - du kannst weniger bezahlen und trotzdem ein breiteres Publikum erreichen.

Instagram Werbung - Kosten

Instagram verwendet ein Pay-per-Click-Modell, das bedeutet, dass du nur bezahlen müssen, wenn der User auf deinem Beitrag klickt bzw. auf deiner Website geht. Natürlich musst du deine Erwartungen anpassen, wenn du einen geringeren Betrag ausgibst. Aber es kann immer noch eine sehr effektive Möglichkeit sein, deine Produkte und Dienstleistungen zu bewerben.

8. Bleibe in Erinnerung

Instagram unterscheidet sich von anderen Social Media Channels dadurch, dass es sich um eine visuelle Plattform handelt. Der Inhalt konzentriert sich auf Fotos und Videos und ist weniger auf den Text ausgerichtet.

Wenn dein Beitrag im Feed deiner Zielgruppe erscheint, wird ein guter Beitrag in ihrer Erinnerung bleiben. Wenn du einem bestimmten Thema in deinem Account folgst, wird es wahrscheinlicher, dass sich die Leute an dein Profil erinnern - und es wird einen guten Eindruck hinterlassen. Denn wenn sich die Leute an deine Firma erinnern, werden sie eher zu deinem Account zurückkehren. Das kann ebenso dazu beitragen, dass die Leads in Sales umgewandelt werden.

9. Verwende Instagram Werbung für andere Aspekte des Marketings

Instagram Ads liefern dir viele Informationen, die dir sagen, wie gut deine Kampagne abschneidet. Diese Erkenntnisse sind nicht nur für Instagram wertvoll, sondern im Allgemeinen für andere Marketingzwecke.

Diese Erkenntnisse können andere Aspekte deiner Marketingkampagnen beeinflussen. Sie können dazu beitragen, dass du online und offline erfolgreicher wirst, indem du das was du auf Instagram lernst auch für andere Bereiche verwendest. Es wird dir helfen, dein Markenprofil auf anderen Social Media Plattformen zu erweitern - mit dieser Cross-Promotion erreichst ein viel breiteres Publikum.

Welche Arten von Instagram Ads gibt es?

  1. Instagram Foto Ads
  2. Instagram Video Ads
  3. Instagram Collection und Shopping Ads
  4. Instagram Karussell Ads
  5. Instagram Story Ads
  6. Instagram sponsored Ads
  7. IGTV Ads
  8. Instagram Reel Ads

1. Instagram Foto Ads

Instagram ist eine visuelle Plattform und das gesamte Konzept dieser Social Media Seite besteht darin, Bilder zu teilen. Wenn du also effektiv werben möchtest, benötigst du hochwertige Creatives. Foto Ads sind die einfachste Möglichkeit das zu tun.

Wie der Titel schon sagt, bestehen Foto Ads aus einem Foto, einer Beschreibung und einem Call-to-Action-Button.

Foto Ad von Zalando auf Instagram

2. Instagram Video Ads

Videos sind der Social Media Content der Zukunft. Sie ist schon in den letzten Jahren immer wichtiger geworden - insbesondere auf einer Plattform wie Instagram, die für Bildmaterialien ursprünglich entworfen wurde. Bringe deine Instagram Anzeigen einen zusätzlichen Schritt nach vorne indem du Videos verwendest. Dieses Format kann deine Zielgruppe besser ansprechen, ihre Aufmerksamkeit mit der Autoplay-Funktion von Instagram auf sich ziehen und sie mit nur einem Blick auf deine Marke hinweisen.

Video Ads auf Instagram haben die gleichen Funktionen wie Foto Ads, können jedoch die Aufmerksamkeit besser auf sich ziehen, wenn du über die kreativen Fähigkeiten verfügst sie zu produzieren.

Jedes neue Produkt, das vorgestellt wird, ist eine weitere Gelegenheit, die Aufmerksamkeit eines Zuschauers zu erregen und ihn zum Kauf zu bewegen. Das klingt vielleicht nicht weltbewegend, aber eine Videoanzeige kann viel bewirken. Es ist eine großartige Möglichkeit, in sehr kurzer Zeit viele Menschen anzusprechen.

Airbnb Video Ad auf Instagram

3. Instagram Collection und Shopping Ads

Collection Ads sehen aus wie diese von Waterdrop. Auf den ersten Blick sieht das aus wie ein klassischer Instagram-Fotopost. Du siehst jedoch den kleinen Einkaufskorb in der unteren linken Ecke, was darauf hinweist, dass es sich um eine Collection Ad handelt.

Wenn du auf den Warenkorb klickst, gelangst du direkt zu den im Beitrag vorgestellten Produkten. Du kannst direkt von hier aus klicken und auschecken - alles in der Instagram App.

Shopping Ad von Waterdrop auf Instagram

Wenn du auf den Warenkorb geklickt hast, gelangst du zu weiteren Collections Von Waterdrop.

Collection Ad von Waterdrop auf Instagram

Dies ist eine ziemlich leistungsstarke Art von Instagram Werbung, die auch außerhalb der traditionellen E-Commerce-Branchen gut funktioniert. Nehmen wir an, du verkaufst Corvette-Teile. Eine Anzeige mit einem Bild einer kürzlich restaurierten Corvette könnte leicht eine Sammlung der bei der Restaurierung verwendeten Teile enthalten und den Leuten genau zeigen, was sie für ein ähnliches Projekt benötigen.

Shopping Ads funktionieren ziemlich ähnlich wie Collection Ads. Wenn du in einer Shopping Ad auf das Bild tippst, wird ein Link angezeigt, der dich zu der Seite führt, auf der du diesen Artikel kaufen kannst. Es ist nur eine weitere großartige Möglichkeit, den Zuschauern ein nahtloses Erlebnis zu bieten, indem alle Hindernisse zwischen dem Zeitpunkt, an dem sie sich entscheiden, etwas zu kaufen, und dem tatsächlichen Kaufvorgang beseitigen.

4. Instagram Karussell Ads

Erinnerst du dich, als Instagram Multi-Image-Posts einführte und alle ausgeflippt sind? Nun, Instagram ermöglicht es Werbetreibenden, diese Multi-Image-Posts als Karussell Ads zu nutzen.

Jeder macht sie ein bisschen anders, aber das Positive ist, dass du mehr Seiten deines Produkts, deiner Dienstleistung oder deiner Marke in nur einer Anzeige zeigen kannst. Das ist eine großartige Möglichkeit, die Bekanntheit deiner Marke zu steigern oder die Vielseitigkeit deines Produkts zu zeigen.

Schaue dir diese Karussell Anzeigen von Blue Apron an:

Karussell Ad von Blue Apron auf Instgaram

Sie verwendeten jedes Bild in ihrer Karussell Anzeige, um eine andere Planoption zu präsentieren - und präsentierten ihre vielfältigen Angebote perfekt für jede Essensvorliebe oder Familiengröße. Sie krönten das Ganze mit dem letzten Bild, das die Zuschauer dazu ermutigte, sechs Mahlzeiten kostenlos zu bekommen, was mit ihrer Überschrift "Get $60 off!" gepaart wurde.

Das ist ein großartiges Beispiel für die Verwendung von Instagram Karussell Ads, um mehrere Seiten deines Produkts oder deiner Dienstleistung zu präsentieren. Es ist auch gut zu wissen, dass du jetzt Videos in Karussell Ads verwenden kannst, um eine noch größere Wirkung zu erzielen.

5. Instagram Story Ads

Die letzten beiden Arten von Anzeigen sind im typischen Instagram Feed nicht zu finden. Stattdessen tauchen sie in den Stories der User auf. 500 Millionen Instagram User sehen sich täglich Instagram Stories an, was bedeutet, dass viele Leute deine Story Ad sehen werden.

Instagram Story Ads können auf zwei Arten erstellt werden:

1. Traditionelle Instagram Story Ads

Einfache, normale Stories Anzeigen sehen, die sich wie eine normale Story anfühlen und auch so aussehen.

Schaue dir dieses Beispiel von Rosefield an.

Story Ad von Rosefield auf Instagram

Bei Story Ads handelt es sich um ein Bild oder Video deiner Wahl im Vollbildformat mit einem nach oben wischenden Call-to-Action, der Nutzer zu deinem Profil, deiner Website oder zu einem anderen Ort führt, an den du sie möchtest.

2. Instagram Canvas Story Ads / Instant Experiences

Wenn ein Bild oder ein Video in einer Story nicht ganz ausreichend ist, kannst du sie auf Instant Experience Story Ads upgraden. Diese Ads, die früher als Canvas Ads bekannt waren, sind für ihre außergewöhnliche Fähigkeit bekannt, den Betrachter in die Anzeige einzutauchen zu lassen.

Du kannst das Anzeigenentwicklungstool und die Vorlagen von Facebook Instant Experiences verwenden, um eine vollständig immersive Anzeige zu entwerfen - entweder ein Bild oder ein Video und die Anzeige werden über Instagram Stories bereitgestellt. Instant Experience Instagram Ads bieten erweiterte Möglichkeiten der Anzeigengestaltung, wie du in diesem Beispiel von Wendy's sehen kannst.

Wendys   EXTERNAL 1

Die erweiterten Funktionen von Instant Experience Ads ermöglichen es dir, niedliche Text-Tags einzubinden, die auf bestimmte Vorteile hinweisen, sowie die Swipe-Up-Option, die den Besucher direkt auf deine Website führt.

Du kannst Instant Experience-Anzeigen auch für dein Facebook Konto oder in der Platzierung von Instagram Feeds verwenden, aber viele Marketer haben die besten Ergebnisse in Instagram Stories gesehen.

Hier erfährst du, wie man Instagram Stories trackt.

6. Instagram sponsored Ads

Sie sind eine Option für Geschäftskonten auf Instagram und ermöglichen es der Marke, ihre Beiträge durch bezahlte Anzeigen zu bewerben. Diese Anzeigen erscheinen im Home Feed der Zielgruppe mit einem direkten Link zu einer Website, einem E-Commerce Shop oder zurück zum Profil der Marke. Dies ermöglicht es der Marke, ihr Produkt direkt an die Zielgruppe zu verkaufen und folglich die Reichweite und die Follower zu erhöhen.

Gesponserte Anzeige von heyestrid auf Instagram

7. IGTV Ads

IGTV ist eine nicht mehr ganz neue Funktion auf Instagram, die jedoch von Marken und Influencern noch nicht allzu aktiv genutzt wird. Mit diesem Format kann man Videoinhalte veröffentlichen, die nicht unbedingt als Instagram Werbung gelten. Als Rihanna beispielsweise ihre Beauty-Marke „Fenty Beauty“ auf den Markt brachte, nutzte sie IGTV ausgiebig, um Videoinhalte wie Tutorials und echte Benutzerrezensionen ihrer Produkte zu posten - und diese Videos stehen den Zuschauern, ähnlich wie bei YouTube, jederzeit zur Verfügung.

Es funktionierte ziemlich gut für die Marke, da immer mehr User mehr solcher Videos nachfragten. Auf IGTV können Zuschauer sogar Videos mit einer Länge von 20 Minuten posten, sodass die Einschränkung des Video-Postings in Instagram Feeds überwunden wird.

Fenty Beauty IGTV Video Ads auf Instagram

8. Instagram Reel Ads

Anzeigen werden zwischen den Reels mit ähnlichen Spezifizierungen wie Story Ads (vertikale Vollbildvideos) gezeigt und können bis zu 30 Sekunden lang sein. Sie sollten Sound oder Musik enthalten, um gut in natürliche Reels integriert zu werden.

Reel von BMW auf Instagram

Welcher Instagram Anzeigentyp passt für mich?

Bei so vielen verschiedenen verfügbaren Anzeigentypen kann es überwältigend sein, einen für deine Kampagne auszuwählen. Die gute Nachricht: Der Werbeanzeigenmanager ist gut für Experimente, was bedeutet, dass du mehrere Formate testen und sehen kannst und welches Format am besten abschneidet, bevor du eine vollständige Kampagne durchführst.

Verwende diese Fragen, um die Formate für dich einzugrenzen:

1. Was ist mein Ziel?

Wenn du an deine Social Media Marketingstrategie denkst, bestimme was das wichtigste Ergebnis für deine Instagram Werbekampagne sein soll.

Möchtest du:

  • Traffic auf deine Website lenken?
  • Videoaufrufe für ein neues Produkt erhalten?
  • Markenbekanntheit für ein neues Geschäft steigern?
  • E-Commerce-Käufe, App-Installationen oder E-Mail-Anmeldungen steigern?

Nachdem du dein Ziel erläutert hast, kannst du basierend auf den befürworteten Zielen und Call-to-Action-Optionen für jeden Anzeigentyp einige mögliche Formate auswählen. Stories-, IGTV- und Reels-Ads sind beispielsweise besser geeignet, um Videoaufrufe zu steigern, während Shopping- und Collection Ads am besten geeignet sind, um E-Commerce Käufe zu steigern.

2. Wer ist meine Zielgruppe?

Je nachdem, wen du mit deinen Instagram Ads ansprechen möchtest, sind einige Anzeigentypen möglicherweise besser als andere.

Denke über die Gewohnheiten und Verhaltensweisen deines Publikums nach. Sehen sie sich gerne viele Videos an? Sind sie begeisterte Online-Shopper? Verbringen sie mehr Zeit damit, Stories und Reels anzusehen, anstatt durch deinen Feed zu scrollen?

Wähle Anzeigentypen mit Zielen und Call-to-Actions, die den natürlichen Vorlieben deiner Zielgruppe entsprechen.

3. Was hat bei organischen Inhalten am besten abgeschnitten?

Die Chancen stehen gut, dass deine organischen Follower viele Ähnlichkeiten mit der Zielgruppe haben, die du mit deinen Instagram Anzeigen ansprichst. Sieh dir also deinen organischen Feed an, um zu sehen, welche Arten von Inhalten gut abgeschnitten haben, und das kann dir einen guten Hinweis darauf geben, welche kostenpflichtigen Formate bei deinem Publikum ankommen könnten. 

Wie erstelle ich Werbung auf Instagram?

Es gibt zwei Wege, um Instagram Werbekampagnen zu erstellen:

  1. das Bewerben eines Beitrags
  2. die Erstellung im Werbeanzeigenmanager.

Das Bewerben eines vorhandenen Beitrags erfordert nur wenige Klicks und kann direkt über die Instagram App erfolgen, es fehlen jedoch die im Werbeanzeigenmanager verfügbaren Anpassungsoptionen.

Im Folgenden führen wir dich durch beide Methoden.

Methode 1: Post in der Instagram App bewerben

Der einfachste Weg, mit Instagram Werbung zu starten besteht darin, einen deiner bestehenden Instagram Posts zu bewerben - auch genannt Instagram Promotion.

Wenn du einen Beitrag hast, der in Bezug auf das Engagement gut abschneidet, ist das Bewerben in der App eine schnelle und einfache Methode, um den Erfolg des Beitrags zu steigern - und ihn neuen Leuten zu zeigen, die dir noch nicht folgen.

Dazu benötigst du ein Geschäfts- oder Creator Konto auf Instagram (wie du dein Instagram Konto verifizierst, erfhärst du hier). Außerdem musst du eine Facebook-Unternehmensseite mit deinem Instagram Konto verbunden haben. Hier findest du einen Guide zum Thema Instagram für Unternehmen.

Dann ist es ganz einfach: klicke auf "Hervorheben" um den Post in eine Werbeanzeige umzuwandeln. Du wirst aufgefordert deine bevorzugte Zielgruppe, das Ziel, das Budget und die Dauer für die Schaltung deiner Anzeige auszuwählen.

Das ist alles. Deine Anzeige wird von Facebook geprüft und freigegeben. Achte darauf, die Ergebnisse deiner Anzeige nach der Veröffentlichung auf der Registerkarte „Werbung“ deines Instagram Profils zu überwachen.

Methode 2: Instagram Ads via Facebook Werbeanzeigenmanager schalten

Um die umfangreichen Werbe-Targeting-, Kreativ- und Berichtsfunktionen von Instagram optimal zu nutzen, kannst du den Werbeanzeigenmanager von Facebook verwenden, um Werbekampagnen zu erstellen (denke daran, dass Facebook Eigentümer von Instagram ist).

Obwohl es etwas mehr Arbeit erfordert, führt dich unsere 6-Schritte-Anleitung durch den Prozess.

Schritt 1: Wähle dein Ziel

Rufe zunächst den Werbeanzeigenmanager auf und klicke auf "+Erstellen".

Zuerst musst du dein Kampagnenziel aus der Liste unten auswählen.

Kampagnenziele im Werbeanzeigemanager

Hier ist eine kurze Aufschlüsselung, was jedes dieser Ziele erreichen soll:

  • Markenbekanntheit: Steigere die Bekanntheit deines Unternehmens oder deiner Produkte bei Nutzern, die noch nicht von dir gehört haben
  • Reichweite: Zeige deine Anzeige so vielen Menschen wie möglich - natürlich innerhalb deiner Zielgruppe
  • Traffic: Steigere die Anzahl von Klicks auf deine Website, App oder eine andere URL
  • App-Installationen: Bringe User dazu, deine App herunterzuladen
  • Engagement: Erhöhe die Anzahl von Kommentaren, Likes, Shares, Event-Reaktionen und Angebotsansprüchen auf deine Anzeige
  • Videoaufrufe: Erhalte mehr Videoaufrufe von Usern
  • Lead-Generierung: Sammle persönliche Informationen von interessierten Benutzern (z. B. E-Mail-Anmeldungen oder Demoanfragen)
  • Nachrichten: Fordere User dazu auf, eine Nachricht an deinen Unternehmensaccount zu senden
  • Conversions: Steigere die Verkäufe oder Registrierungs-Conversions auf deiner Webseite oder App
  • Katalogverkauf: Fördere den Verkauf aus deinem Online-Shop-Katalog
  • Store-Traffic: Leite User zu deinem Shop weiter

Schritt 2: Identifiziere dein Publikum

Der nächste Schritt besteht darin, dein Zielgruppen-Targeting zu definieren. In diesem Schritt kannst du entweder eine neue Zielgruppe erstellen oder eine gespeicherte Zielgruppe verwenden.

Gespeicherte Zielgruppen sind nützlich, wenn du über deine eigenen benutzerdefinierten Zielgruppendaten (z.B. frühere Websitebesucher) oder frühere Zielgruppen aus früheren Kampagnen mit guter Leistung verfügen möchtest. Wenn nicht, kannst du eine neue Zielgruppe basierend auf demografischen Merkmalen, Interessen und Behavioral Targeting erstellen.

Tipp: Mit einem Zielgruppen Tool, erhältst du wichtige Einblicke in deine Zielgruppe.

In diesem Schritt kannst du auch dynamische Creatives auswählen. Wenn du diese Option wählst, kannst du separate visuelle Assets und Überschriften hochladen, und Facebook erstellt automatisch Kombinationen, die für deine Zielgruppe optimiert sind.

Zielgruppenauswahl im Werbeanzeigenmanager

Nachdem du dein Ziel und die Zielgruppe ausgewählt hast, wirst du aufgefordert deiner Kampagne einen Namen zu geben.

Tipp: Gib der Kampagne basierend auf dem Kampagnenziel einen bestimmten Namen, damit du den Überblick über deine Kampagnen behältst.

Schritt 3: Wähle die Anzeigenplatzierung

Entscheide dich jetzt, wo deine Anzeige erscheinen soll - je nach ausgewähltem Marketingziel gibt es hier verschiedene Möglichkeiten.

Platzierungsoptionen im Werbeanzeigenmanager

Im Bereich "Placements" kannst du entscheiden, wo deine Instagram Ads erscheinen sollen.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  1. Automatische Platzierungen: Anzeigen werden für deine Zielgruppe dort angezeigt, wo sie wahrscheinlich die beste Leistung erzielen.
  2. Manuelle Platzierungen: Du kannst gezielt auswählen, wo deine Anzeige erscheinen (und nicht erscheinen) soll. Wenn du deine Ads so einschränken möchtest, dass sie nur auf Instagram (nicht Facebook) geschaltet werden, kannst du das über manuelle Platzierungen auswählen.

Bei der Vorschau von Platzierungen zeigt der Werbeanzeigenmanager die technischen Anforderungen für jedes Placement an. Um sicherzustellen, dass deine visuellen Assets für jedes Format optimiert sind, lies unseren Leitfaden zu Social Media Bildgrößen.

Schritt 4: Wähle dein Budget und deinen Zeitplan

In diesem Schritt wählst du aus, wie viel du ausgeben möchtest und wie lange deine Kampagne laufen soll.

Budget und Zeitplan im Werbeanzeigenmanager festlegen

Für dein Budget hast du zwei Möglichkeiten:

  1. Tagesbudget: Lege ein maximales Tagesbudget fest, das für Instagram Ads ausgegeben wird, die kontinuierlich laufen.
  2. Lifetime-Budget: Lege einen maximalen Betrag für deine gesamte Kampagne fest - nützlich für Instagram Ads mit einem klaren Enddatum.

Unter dem Punkt "Anzeigenplanung" kannst du auswählen, ob deine Instagram Werbung kontinuierlich (am häufigsten) oder nur zu bestimmten Tageszeiten geschaltet werden soll.

Schließlich hast du die Möglichkeit, die Optimierung des Kampagnenbudgets zu aktivieren. Mit dieser Option kann der Algorithmus von Facebook bestimmen, wie du dein Budget für alle Anzeigengruppen ausgibst. So wird es nicht gleichmäßig auf alle Ad Groups aufgeteilt, sondern dort ausgegeben, wo vermeintlich die besten Resultate erzielt werden.

Wenn du diese Optionen anpasst, siehst du in der rechten Spalte die Module "Zielgruppendefinition" und "Geschätzte tägliche Ergebnisse", die dir eine Vorstellung von der erwarteten Reichweite für dein gewähltes Budget geben. Versuche die Einstellungen so zu wählen, dass deine Anzeigengruppe im grünen Bereich liegt.

Schritt 5: Erstelle deine Anzeigen

Jetzt ist es an der Zeit, die eigentliche Anzeige zu erstellen. Wähle zunächst deine Facebook-Seite und das entsprechende Instagram-Konto aus. Anschließend kannst du dein bevorzugtes Anzeigenformat auswählen.

Formatauswahl im Werbeanzeigenmanager

Fahre dann fort, die restlichen Details unter Anzeigen-Creative auszufüllen:

  1. Wähle deine Bilder oder Videos aus - es sei denn, du verwendest einen vorhandenen Beitrag
  2. Gib deinen Anzeigentext ein
  3. Wähle eine Zahlungsoption aus
  4. Überprüfe deine Anzeige
  5. Klicke auf Bestätigen und veröffentliche sie

In diesem Schritt wählst du auch die Call-to-Action-Schaltfläche aus und gibst die URL ein, auf die die Personen auf der Anzeige klicken sollen.

Wenn du Conversions aus deiner Anzeige verfolgen möchtest, ist es wichtig, dass du im Abschnitt "Tracking" das Facebook Pixel auswählst. Sobald du mit deiner Webseite oder App verbunden bist, kannst du deinem Facebook Pixel Erkenntnisse darüber gewinnen, wie dein Publikum mit deinem Unternehmen interagiert, nachdem es auf deine Anzeige geklickt hat und diese ebenfalls retargeten.

Wenn du fertig bist, klicke auf Bestätigen, um deine Instagram Ad zu starten.

Best Practices für Instagram Ads

Jetzt hast du alles, was du zum Einrichten und Starten von Instagram Ads wissen musst. Der nächste Schritt besteht darin, effektive visuelle Assets für deine Anzeigen zu entwerfen.

Hier sind einige Tipps, wie du aufmerksamkeitsstarke Creatives für Instagram Ads entwirfst.

Entwirf Mobile-First-Ads

9 von 10 Usern greifen über ein mobiles Gerät auf soziale Medien zu. Daher ist es wichtig, daass deine Ad nicht nur für den Desktop sondern auch für Smartphones und andere mobile Geräte optimiert ist.

Hier einige Tipps zum Entwerfen von Mobile-First-Ads:

  • Stelle beim Aufnehmen von Videoinhalten sicher, dass du im Hochformat (9×16) filmst, da dies einfacher auf 4×5 zugeschnitten werden kann als im Querformat.
  • Minimiere die Textmenge in deinen Anzeigen.
  • Wenn du Text hinzufügst, wähle große Schriftgrößen, die auf mobilen Bildschirmen gut lesbar sind.
  • Füge Videos und animierte Grafiken hinzu, um die Zuschauer schnell anzusprechen.
  • Halte die Videos kurz - 15 Sekunden oder kürzer.

Sorge für ein klares Messaging und Branding

Die ersten Sekunden deiner Anzeige bestimmen, ob ein Betrachter aufhört zu scrollen oder sich das Ganze ansieht. Deshalb ist es wichtig, deine Anzeige mit der Kernbotschaft zu starten und dein Branding innerhalb der ersten 3 Sekunden zu präsentieren.

Optimiere Videos so, dass man sie auch ohne Ton versteht

39 % der Nutzer konsumieren soziale Medien ohne Ton. Daher ist es wichtig, deine Anzeigen so zu gestalten, dass sie auch ohne Ton konsumiert werden können.

So geht's:

  • Verwende visuelle Elemente, um deine Geschichte zu erzählen und deine Kernbotschaft auch ohne Ton übermitteln zu können
  • Füge Untertitel für Voice-Over oder Skript-Audio hinzu
  • Verwende Text-Overlays, um deine Kernbotschaft ohne Ton zu übermitteln

Jetzt, da du bereit bist deinen nächsten Beitrag auf Instagram zu bewerben oder eine neue Kampagne auf Instagram zu erstellen, möchten wir dir helfen, deine Markenstrategie auf das nächste Level zu heben. Weitere Top-Tipps findest du in unserem Instagram Marketing Guide.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie Meltwater dir bei der Optimierung deiner Social Media Kampagnen helfen kann, fülle einfach das folgende Formular aus.

Loading...