Instagram Stories tracken – so geht’s!

Instagram Stories tracken – so geht’s!

Saskia Grote
16 Oktober 2018

Instagram ist die Flaggschiff-Plattform für Influencer Marketing. Im Jahr 2017 wurden mehr als 1,5 Milliarden Posts mit dem Hashtag #ad – also als sponsored – deklariert, was einem Wachstum von 198% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Neben den traditionellen Foto- oder Videobeiträgen interessiert uns jetzt ein neueres Format, das mittlerweile das Herzstück des sozialen Netzwerks ist: Instagram Stories. Dabei handelt es sich um Posts, die verschieden zusammengesetzt werden können: Fotos, Videos und Boomerangs können zusammenhängend veröffentlicht werden. Das Ganze ist dann nur für 24 Stunden online und wird zunehmend von Unternehmen und Influencern genutzt.

Wie relevant sind Instagram Stories im Marketing?

Seit dem Start im August 2016 haben Instagram Stories an Popularität gewonnen und sind mittlerweile fester Bestandteil von Influencer Kampagnen. Bis Juni 2018 hatte das Netzwerk 400 Millionen Nutzer, die täglich mit Instagram Stories interagierten. Obwohl Snapchat das Format ursprünglich eingeführt hatte, katapultieren diese enormen Zahlen Instagram weit vor Snapchat. 

Eine Statistik von Statista zeigt die Anzahl der täglich aktiven Nutzer von Instagram Stories in ausgewählten Monaten von Oktober 2016 bis Juni 2018. Demnach wurden im Juni 2018 rund 400 Millionen täglich aktive Nutzer von Instagram Stories verzeichnet. Laut einer von Instagram im Juni 2018 durchgeführten Studie gaben 39% der Befragten an, nach dem Stöbern in Instagram Stories an einer Marke oder einem Produkt interessiert zu sein. Das Story Format wird daher immer häufiger in Influencer Marketing Strategien integriert. Im März 2018 stellte Activate fest, dass mehr als 50% der Influencer und 70% der befragten Unternehmen angaben, dass sie das Story Format während einer Influencer Marketing Kampagne verwenden. Bleibt immer noch eine Frage offen: Wie kann man Instagram Stories tracken? Damit beschäftigen wir uns in diesem Beitrag.

Was sind die Vorteile von Instagram Stories für Influencer Marketing?

Influencer Marketing ist heutzutage kein unbeschriebenes Blatt mehr. Der Bereich bietet  viele strategische Möglichkeiten, um übergeordnete Marketingziele zu erreichen. Doch was genau sind die Vorteile von Instagram Stories?

1. Authentizität

Follower können durch die Masse an gesponserten Beiträgen in ihrem Newsfeed erschöpft sein. Eine Studie von Bazaarvoice zeigt, dass die Ursache für diese Ermüdung in zu vielen ähnlichen Inhalten, niedriger Qualität und vor allem in mangelnder Authentizität liegt. Posts scheinen manchmal zu eklatant und zu weit vom wirklichen Leben entfernt. Dank ihres real-time Aspekts haben Instagram Stories nicht mehr viel von dem klassischen Post Format sozialer Netzwerke und sind dadurch ein Weg, die gewünschte Authentizität zu garantieren. Instagram Stories sind mediale Eintagsfliegen, normalerweise in Echtzeit und in einem vertikalen Format veröffentlicht, das beweist, dass das Foto oder Video mit einem Smartphone aufgenommen wurde. Stories sind einfach weniger aufwendig und ungefiltert. Das Format wirkt also viel realer und ermöglicht dementsprechend, das Vertrauen der Community leichter zu gewinnen.

2. Impact

Instagram Stories versprechen aus zwei Gründen eine andere Wirkung als normale Posts:

  • Das Vollbildformat
    Wenn eine Instagram Story geöffnet wird, erscheint sie sofort im Vollbildmodus, ohne dass es Raum für Ablenkungen gibt. Es werden weder die Anzahl von Likes oder Kommentaren eingeblendet, noch vorgeschlagene Inhalte angezeigt. Nur der Inhalt des Posts ist im Vollbildmodus zu sehen. Das ist ein seltenes Format im Social Media Bereich und bietet dementsprechend auch eine seltene Gelegenheit für Marketer.
  • Eingeschränkte Zugänglichkeit
    Das Story Format spielt mit unserer Angst, etwas zu verpassen. Daher sind wir gewillt, uns alle im Feed verfügbaren Instagram Stories anzuschauen, denn am nächsten Tag sind sie wieder verschwunden. Eine von Instagram durchgeführte Studie ergab, dass 44% der Instagram Nutzer Stories mögen, weil deren Inhalte regelmäßig nach 24 Stunden wieder verschwinden.

3. Kreativität und Storytelling

Das Story Format ermöglicht neue Formen des Storytelling und lässt viel Originalität zu. Zum Beispiel hat die Marke Bacardi das Story Format genutzt, um ihren Followern mit der InstantDJ-Kampagne zu ermöglichen, in die Rolle eines DJs zu schlüpfen.


Durch das Story Format ist es Nutzern möglich, ihre ganz eigenen Geschichten zu erzählen. Selbst der Fakt, dass diese viel leichter tiefere Einblicke in ihr Leben geben können, eröffnet neue Möglichkeiten. Wenn ihr nach Inspirationen für eure Instagram Stories sucht, könnt ihr euch gerne diese 10 Marken als gute Beispiele anschauen.

4. Interaktivität

Instagram Stories entwickeln sich ständig und es werden regelmäßig neue Funktionen hinzugefügt. Umfragen, Emoji-Slider und interaktive Fragen: Mit Stories könnt ihr eine ganze Palette an Interaktionen nutzen, die bei keinem normalen Post möglich wären. Umfragen und offene Fragen sind eine großartige Möglichkeit, Feedback der Influencer Community zu bekommen und dementsprechend zu reagieren.

5. Conversions

Instagram Nutzer mit mehr als 10.000 Followern können ausgehende Links zu ihren Stories hinzufügen. Follower müssen in solchen Instagram Stories nur nach oben wischen („swipen“), um auf der gewünschten Webseite zu landen. Diese Funktion ist umso interessanter, weil sie ebenfalls ein einzigartiges Feature von Stories darstellt. Bei einfachen Newsfeed Posts ist es nicht erlaubt, Links in die Beschreibungen einzufügen. Folglich können Instagram Stories als Teil einer Influencer Kampagne problemlos genutzt werden, um auf eine E-Commerce Webseite oder andere Verkaufsseiten zu verlinken. Ihr könnt auch Shopping-Sticker nutzen, um eure Produkte direkt in den Stories zu markieren. Eure Follower können dann weitere Details zu dem verlinkten Produkt sehen und auf eure Webseite umgeleitet werden, um im letzten Schritt einen Kauf zu tätigen.

Foto Screenshots Instagram Shopping Sticker in Instagram Story

6. Reposting und Recycling

Stories von Influencern könnt ihr leicht in eurer eigenen Instagram Story teilen. So könnt ihr die Inhalte eines Influencers über euren Unternehmensaccount verbreiten. Wenn eine Influencer Story für eure Marke erfolgreich war, könnt ihr in Erwägung ziehen, diese zu sponsern, um mehr Personen zu erreichen – solange ihr dafür die Zustimmung des entsprechenden Influencers habt. Contenterstellung geht kaum einfacher!

Also: Instagram Stories oder Posts?

Nachdem ihr jetzt so viele Infos über die Vorteile von Instagram Stories habt, stellt sich trotzdem die Frage, welches Format ihr für eure nächste Influencer Kampagne am besten nutzen solltet. Das Story Format hat einige Vorteile, ist aber nicht fehlerfrei. Aufgrund der begrenzten Lebensdauer bleibt der Umfang der Stories geringer als bei herkömmlichen Posts. Laut einer Studie von Metricool erhöht sich die Reichweite von konventionellen Posts und Stories für Accounts mit 5.000 bis 50.000 Abonnenten von 27% auf etwa 8%.

Screenshot Statistic Reach per Post auf Instagram

Um das 24-Stunden-Limit zu überwinden, verhandeln einige Brands auch mit ihren Influencern über das Einpflegen von Stories auf ihrem Profil. Das Format „Story Highlights“ ermöglicht, eine Story so lange wie gewünscht auf seinem Profil zu halten. Diese Art von Partnerschaft ist allerdings viel einnehmender und exklusiver für Influencer. Eine solche Einschränkung hindert einige Brands dennoch nicht daran, mit Influencern zusammenzuarbeiten, die nur Stories nutzen. Das Unternehmen Zalando arbeitet beispielsweise mit dieser “Storys-only” Strategie. Stephanie Walravens, verantwortlich für die Influencer Strategie des Unternehmens, sagte dem Magazin The Drum, dass dieses Format durch die verstärkte Authentizität und die integrierten Shopping-Funktionen für sie viel interessanter sei als herkömmliche Posts. Aber in den meisten Fällen verlassen sich Marken auf die komplementären Eigenschaften von Stories und herkömmlichen Posts, um größere Kooperationen einzugehen.

Wenn beispielsweise ein Influencer zu einem Brand Event eingeladen wird, verfasst dieser normalerweise erstmal einen herkömmlichen Post, um seine Follower über das bevorstehende Ereignis zu informieren. Anschließend postet er Material über das Event live in seiner Instagram Story. So wird eine maximale Reichweite garantiert.

Um allerdings für jede Situation das passende Format auszuwählen, solltet ihr die jeweiligen Vor- und Nachteile der einzelnen Formate kennen. Adweek hat passend dazu eine Tabelle erstellt, die die Eigenschaften jedes einzelnen Formats zusammenfasst.

Screenshot Tabelle von Adweek Vorteile Nachteile Post types
Quelle: Adweek

Warum sind Stories für Influencer Marketing nützlich?

Das Story Format an sich haben wir jetzt bereits eingehend erörtert. Die Frage, warum genau Instagram Stories für erfolgreiches Influencer Marketing nun so wichtig sind, bleibt bislang allerdings noch offen. Das wird sich in dem folgenden Abschnitt ändern!

1. Material von hinter den Kulissen

Während ihr euch auf eine Influencer Kampagne vorbereitet, könnt ihr in eurer Instagram Story Material posten, das euren Followern einen Blick hinter die Kulissen ermöglicht. So könnt ihr eure Kampagnen ganz einfach erweitern und ergänzen. Wenn eure Kampagne beispielsweise auf einem Produkttest basiert, könnt ihr die Story Funktion dafür verwenden, um ein unboxing zu filmen. Ihr zeigt euren Followern also, wie ihr die Pakete auspackt und dokumentiert eure erste Meinung zu den Produkten.

2. Die Umfragen Funktion

Das interaktive Format von Stories ermöglicht Influencern, ihre Follower wirklich zu involvieren und direktes Feedback zu erhalten. So hat H&M beispielsweise neue Modeideen für deren Tochtermarke /Nyden entwickelt. In Zusammenarbeit mit 10 Influencern wurde eine neue Kollektion entwickelt, die auf interaktiven Umfragen basierte. Die Influencer fragten ihre Follower nach deren bevorzugten Mustern, Materialien und Farben, die schlussendlich auch in der Kollektion verwendet wurden.

Screenshots von Umfragen in Instagram Stories

Insgesamt erhielten die Influencer mehr als 35.000 Antworten und viele private Nachrichten von Fans, die von dieser neuen kollaborativen Kollektion begeistert waren. Diese Kampagne war gleichzeitig auch eine Gelegenheit für /Nyden, detaillierte Informationen über deren Konsumenten zu sammeln. Zum Beispiel überraschte die Tatsache, dass 60% der in Los Angeles ansässigen Follower Knöpfe gegenüber Reißverschlüssen bevorzugen.

3. Der Story Takeover

Eine der gängigsten Story Formate ist der sogenannte “Takeover”. Das bedeutet, dass ein Influencer die Instagram Story einer Marke übernimmt. Das hat mehrere Vorteile:

  • Neue Zielgruppe:
    Indem ihr eure Marke über einen Influencer verbreitet, erreicht ihr dessen gesamte Community und erreicht so ein neues Publikum.
  • Mehr Engagement:
    Es winken höhere Engagement Rates, wenn ihr mit Influencern zusammenarbeitet, die eure Follower interessieren.
  • Authentizität:
    Produkte, Marken oder Veranstaltungen können so viel authentischer beworben werden.

Wichtig ist, dass ihr bei der Planung einer Story Übernahme ein konkretes Ziel vor Augen habt. Damit die Angelegenheit für beide Seiten erfolgreich wird, ist es wichtig, dem Influencer eine gewisse Freiheit zu geben, damit er seine Kreativität richtig zum Ausdruck bringen kann.

Victoria’s Secret ist mit gutem Beispiel vorangegangen, indem das Unternehmen den eigenen Instagram Account zur Erstellung von Stories kurzweilig in die Hände von Model Stella Maxwell und Yogalehrerin Beth Cooke gab. Die beiden organisierten gemeinsam eine Yoga-Sitzung und luden Follower dazu ein, von zu Hause aus mitzumachen.

Screenshot Instagram Story Takeover Victoria's Secret

Anschließend wurden alle Follower über den offiziellen Victoria’s Secret Account dazu aufgefordert, ihre eigene Yoga-Session auf Fotos festzuhalten und diese mit dem Hashtag #trainlikeanangel zu teilen. Zusätzlich wurde hier die „swipe-up“ Funktion in der Story genutzt, um den Fans das Outfit von Stella Maxwell anzubieten.

4. Instagram Stories mit Shopping-Inhalten

Im “Ready to Wear” Bereich ist es üblich, dass Unternehmen Influencer nutzen, um ihre Mode zu verbreiten. Das bedeutet, dass Meinungsführer dazu aufgefordert werden, die Mode der Marke zu tragen und ihre Looks über Social Media zu teilen – unter anderem auch auf öffentlichen Events. Durch das Story Format auf Instagram können diese Outfits nicht nur präsentiert werden, sondern auch durch eingebettete Links direkt auf den entsprechenden Online-Shop weiterleiten. So könnt ihr euren Followern die Möglichkeit geben, eure Produkte direkt über Instagram zu kaufen.

Michael Kors nutzte beispielsweise die New York Fashion Week, um verschiedene Influencer einzuladen. Sie wurden fotografiert, während sie die neue Kollektion der Marke trugen, und anschließend in Instagram Stories geteilt.

Screenshot Michael Kors Shopping Instagram Stories

Über einen integrierten Shopping Link in der Story wurden die Follower auf die Webseite der Marke weitergeleitet, wo sie jedes von einem Influencer getragene Outfit kaufen konnten.

Wie könnt ihr die Performance von Instagram Stories tracken?

Kommen wir nun zum wichtigsten Teil dieses Beitrags: Dem Tracking von Instagram Stories. In der Vergangenheit war die Analyse der Performance von Influencer Stories für Unternehmen immer schwierig. Bei Instagram Stories handelt es sich um private und kurzlebige Inhalte, die normalerweise nur durch manuelle und zeitaufwendige Prozesse ausgewertet werden können. Dadurch werden Influencer oft dazu aufgefordert, Screenshots ihrer Posts und Stories zu erstellen, wenn das vom Unternehmen gewünscht wird. Je mehr Meinungsführer gleichzeitig in eine Kampagne involviert sind, desto komplizierter wird es, den Überblick zu behalten. Immerhin muss das Ganze beim Story Format auch relativ schnell passieren – ansonsten ist der Inhalt verloren. Aus diesem Grund haben wir ein Tracking Tool für Instagram Stories entwickelt, das in unsere Influencer Marketing Plattform integriert ist.

Screenshot Instagram StoryWenn ein Influencer, mit dem ihr zusammenarbeitet, eure Marke oder euren Hashtag in seiner Story erwähnt, könnt ihr den Inhalt dieser Story auch nach der 24-Stunden-Grenze noch sehen. Durch das Tool könnt ihr anschließend die Performance der Stories mittels bestimmter KPIs einfach auswerten.

Instagram Stories tracken in der Praxis:

Um die Performance der Instagram Stories eurer Influencer zu messen, benötigen diese nicht nur einen Instagram Account, sondern müssen auch auf unserer Plattform authentifiziert sein. Dafür muss der jeweilige Instagram Account einfach mit unserer Plattform verknüpft werden. Das geht ganz einfach, indem ihr Meinungsführer über ein Dropdown Menü zu eurer Influencer Kampagne einladet.

Screenshot Influencer Tool Influencer einladen

Und voilà! Das Tracking von Instagram Stories beginnt, sobald der Influencer authentifiziert wurde. Schon ist dessen Performance in eure Kampagnenauswertung integriert:

Screenshot Instagram Stories tracken Influencer Tool

Wenn ihr unsere Influencer Plattform in Aktion erleben möchtet, könnt ihr eine kostenlose Demo anfordern und die Influencer entdecken, die über euch sprechen.