Brand Storytelling Guide: Erwecke deine Marke zum Leben

Eine Filmklappe mit der Aufschrift "Story Telling" auf einem orangenen Hintergrund
Eine Filmklappe mit der Aufschrift "Story Telling" auf einem orangenen Hintergrund

Viele Menschen denken, dass die Geschichte ihrer Marke gleichzeitig auch die Brand Story ist. Da liegen sie nicht komplett falsch, denn sie ist ein wesentlicher Bestandteil der Brand Story - jedoch ist sie mehr als das. Hier erfahrt ihr, wie ihr Brand Storytelling in euer Brand- und Reputationsmanagement einbauen könnt.

Eine Brand Story ist eine zusammenhängende Erzählung, die die Fakten und Gefühle umfasst, die von deiner Marke geschaffen werden. Im Gegensatz zu traditioneller Werbung, bei der es darum geht, deine Marke zu zeigen und deinen Kunden die Vision deines Unternehmen näherzubringen, muss eine Story eine emotionale Reaktion auslösen.

Was erwartet mich?

Was macht gutes Brand Storytelling aus?

Das Wort Storytelling spricht so ziemlich für sich. Beim Storytelling geht es darum, Geschichten zu erzählen und sie so zu verwenden, sodass das Publikum begeistert ist oder um ihm etwas klarer zu machen. Fotos, Bilder und Filme helfen natürlich auch, eine gute Geschichte zu erzählen.

1. Simpel

Gute Stories sind leicht zu verstehen. Sie werden in einer Sprache erzählt, die der Art und Weise der Kommunikation des Publikums entspricht. Einfachheit trägt auch zur Einprägsamkeit bei, denn dann kann man die Story ebenso leicht wiedergeben.

2. Emotional

Ein gutes Storytelling braucht eine emotionale Komponente. Die besten Stories beinhalten Humor, Schmerz, Freude - manchmal sogar alle drei. Wenn eine Geschichte nur aus Tatsachen bestehen würde, könnten wir uns nicht an sie erinnern, da viele nicht aufmerksam zuhören würden.

3. Wahr

Wahr in dem Sinn, dass der Erzähler an das glaubt was er saht und somit ehrlich zu sich selbst und zu seinem Publikum ist.

4. Echt

Gute Stories sind Erfahrungen aus erster Hand, die der Erzähler tatsächlich erlebt hat. Auch wenn es sich um eine Geschichte handelt, die von Generation zu Generation weitergegeben wird, hat eine wirkungsvolle Story ein Element, das sich direkt auf den Erzähler bezieht.

Wie schreibt man eine Brand Story?

1. Hebe die Schwierigkeiten deiner Story hervor

Denn im Kern einer Geschichte geht es darum, zu zeigen wie man Widrigkeiten überwunden hat, denn durch die Darstellung von besiegten Schwierigkeiten kann man Personen auf eine emotionale Reise mitnehmen, auf die sie sich beziehen können. Denn wenn eine Story keine dramatische oder emotionale Reise hat, kann schwer die Aufmerksamkeit von Personen bekommen und sie auch nicht inspirieren.

Leider zeigen viele Unternehmen nur eine rosige und makellose Geschichte darüber wie ihr Unternehmen gewachsen ist, ohne ihre Unvollkommenheiten aufzudecken. Jedoch ist nichts perfekt und Menschen können sich viel mehr an eine emotionale Reise eines Unternehmens erinnern als an eine perfekte Story.

Sei also transparent und ehrlich was deine Story angeht. Denn je offener du bist in Bezug auf Mängel, desto mehr Menschen werden dich respektieren und eine Beziehung zu deiner Marke aufbauen.

2. Status Quo und Lösungsdarstellung der Schwierigkeiten

Nicht nur die Schwierigkeiten, die du bewältigt hast sind für deine Brand Story wichtig. Eine fesselnde Story hat zwei weitere grundlegende Elemente: den Status Quo und die Lösungsdarstellung.

Der Status Quo beschreibt den Stand der Dinge oder die Ausgangslage deiner Situation. Die Schwierigkeiten die du bewältigen musst stören diese Situation und zwingen deshalb deine Marke aktiv eine Lösung dafür zu finden. Die Lösungsdarstellung beschreibt wie du als Marke deine Schwierigkeiten gelöst hast, um den Menschen eine emotionale Pointe zu bieten.

Zusammenfassend

Deine Brand Story soll den Status Quo deiner Marke zeigen, die Schwierigkeiten die überwunden wurden oder noch zu überwinden sind und die Lösung für diese Beschwernisse.

So erstellst du deine Brand Story - 6 Fragen

Als Hilfestellung stellt kannst du dir diese sechs Fragen stellen, um deine Brand Story herauszuarbeiten:

  1. Warum gibt es dein Unternehmen?
  2. Was ist deine Geschichte?
  3. Wer sind deine Hauptfiguren?
  4. Was ist deine Unternehmensmission?
  5. Woran bist du als Unternehmen gescheitert?
  6. Wo sind deine Lücken?

Top 3 Brand Storytelling Beispiele

#1 Nivea

Der schnulzig-schöne Werbespot von Nivea erzählt über den Alltag aus der Sicht eines unbeholfenen Kleinkindes, welches sich bei seiner Mutter für die ganzen Strapazen entschuldigen und bedanken will. Im Fokus stehen nicht die Nivea Produkte, sondern die Botschaft: Nivea versteht Eltern wie Kinder gleicher Maßen und ist ihr Begleiter – ein Leben lang.

NIVEA - Danke Mama HD

#2 Red Bull

Als einer der ersten konsequenten Content Storyteller gilt der Konzern Red Bull. Mittlerweile verdient der Energy Drink Produzent mehr Geld mit seinen Veranstaltungen, als mit seinen Getränken.

Ein Storytelling Höhepunkt war der Sprung von Felix Baumgartner aus 39 Kilometern Höhe, der auf allen Kanälen ein ungeheures Medienecho auslöste. Die Kampagne wurde dabei über verschiedene Medien gestreut und der interessierte Fan konnte das Event samt Vorbereitung verfolgen.

Felix Baumgartner's supersonic freefall from 128k' - Mission Highlights

#3 Edeka

Edeka greift den Spruch „Du bist was du isst“ in der neuen EDEKA Kampagne auf. Der „EATKARUS“-Spot bringt mit sarkastischer Gesellschaftskritik und elementaren Ernährungstipps eine Message auf den Punkt: „#issso wie der, der du sein willst!“. Das aussagekräftige Storytelling wurde crossmedial mit einer Aktionswebsite verbunden, auf der in ernsthafter Art und Weise auf Ernährungstipps und Bodymaßindex eingegangen wird.

EATKARUS – EDEKA Werbung #issso

Wie kann ich Storytelling in meine Content Marketing Strategie einbinden?

Beim Brand Storytelling geht es nicht darum, beim ersten Versuch den perfekten Helden zu erschaffen, sondern darum, Wege zu finden, die Geschichte, Ziele, Werte und das Publikum deines Unternehmens in jede Komponente deiner Content Marketing Strategie zu integrieren.

Hier sind 5 effektive Möglichkeiten, dein Contentideen in eine umfassende, erzählerische Strategie zu verwandeln:

1. Erstelle einen Charakter

Charaktere können ein Markenzeichen deiner Markengeschichte sein. Wenn du einen Charakter erstellst, der die Ideale verkörpert, für die dein Unternehmen steht, kannst du eine einheitliche Erzählung über Plattformen hinweg präsentieren.

2. Markenwerte integrieren

Markenwerte sind ein wirksames Instrument um Gespräche zu beginnen, die zu Verbindungen werden. Integriere nach Möglichkeit die Werte deines Unternehmens.

Ein Beispiel dafür ist Ben&Jerry's, die es geschafft haben, die Mission ihres Unternehmens nahtlos in all ihre Social Media Kanäle einzubinden.

Instagram Profil von Ben&Jerry's

3. Nimm die Menschen mit hinter die Kulissen

Die Leute wollen nicht wirklich von Unternehmen selbst kaufen - sie wollen von Menschen kaufen. Der CEO einer Firma ist möglicherweise nicht der beste Botschafter dessen, wofür dein Unternehmen steht. Steigere deshalb die menschliche Komponente deines Unternehmens, indem du die Geschichten deiner Mitarbeiter zu einem Bestandteil deiner Social und Blog Inhalte machst.

4. Erzähle von deinen Ursprüngen

Jede Erzählung hat einen Anfang, eine Mitte und ein Ende. Biete mehr Kontext für deine Geschichte, indem du die Leute wissen lässt, wie und wo du angefangen hast.

Eine Unternehmensmarke, die ihre bescheidenen Ursprünge in einer Garage bemerkenswert publik gemacht hat, ist Apple: Nur wenige von uns kennen die Anfänge von Microsoft von einer sehr privaten Seite. Während diese Taktik Unternehmen sympathischer machen kann, ist sie auch ein wichtiger Bestandteil der Online Geschichte jeder Marke.

Egal, ob du ein kleines Unternehmen oder ein riesiges Unternehmen bist, die Leute wollen wissen, wie du angefangen hast. Lasse sie wissen, wie weit du schon gekommen bist.

Hier erfährst du mehr über die Ursprünge von Meltwater als Teil unserer Brand Story.

5. Analysiere erstaunliche Geschichten

Integriere vorhandene Charaktere in deiner Content Marketing Strategie und analysiere bereits vorhandene Stories und erstelle Vergleiche zu beliebten Charakteren. Arbeitet deiner Entwicklerteam mit dem gleichen unermüdlichen Fokus wie die Justice League? Ähnelt die Fähigkeit deines CEO, Strategien zu entwickeln, den Fähigkeiten von Wonder Woman? Eine effektive Erzählung erfordert Kontext, und die Nutzung beliebter Charaktere kann es dir ermöglichen, dein Publikum besser einzubinden.

Seit jeher haben sich Menschen versammelt und Geschichten ausgetauscht und es für das Marketing zu verwenden, ist nur eine vernünftige Schlussfolgerung. Stelle jedoch immer sicher, dass du eine Geschichte erzählst, die sich von der deiner Mitbewerber unterscheidet. Deine Kunden werden auch nach Alternativen suchen, und das Letzte was du möchtest, ist gleich auszusehen und zu klingen.