Wie Social Media die Politik beeinflussen kann & eine aktuelle Analyse zur Bundestagswahl 2021

In der politischen Landschaft hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten vieles verändert und das Internet hat bei diesem Wandel eine bedeutende Rolle gespielt. Insbesondere die sozialen Medien haben mittlerweile einen wesentlichen Einfluss auf politische Kampagnen und die Art und Weise, wie Menschen ihre Meinung zu bestimmten Themen bilden.

In einem früheren Beitrag haben wir zum Beispiel eine Social Media Analyse zur US-Präsidentschaftswahl 2020 erstellt.

Besonders in Hinblick auf die vielen Landtagswahlen und die Bundestagswahl, die 2021 anstehen, wollen wir deshalb einen genaueren Blick darauf werfen, welchen Einfluss Social Media in der heutigen Zeit die Politik haben können.

Inhalt

Die Bundestagswahlen 2021 auf Social Media und im Netz

Der massive Anstieg an Konversationen rund um das Thema "Bundestagswahl"* zeigt, dass sich der Wahlkampf in der heißen Phase befindet - mit einem Anstieg von über 100% in den letzten Wochen vor dem Wahlsonntag und einer signifikanten Zunahme von Erwähnungen je näher der Wahltag rückt, zeigt sich ein deutliches öffentliches Interesse. Das gilt sowohl für Social Media als auch für Online News.

Screenshot der Meltwater Plattform der Erwähnungen der Bundestagswahlen 2021 in den News
Meltwater Explore Bundestagswahl Volumen

Ein Blick auf die Auswertung der Top-Themen zeigt, was die Menschen bewegt. Hier finden wir sowohl die großen Parteien und Kanzler-KandidatInnen wieder als auch Formate wie beispielsweise die TV-Trielle oder Skandale, Umfragen und Trends, die für besonders viele öffentliche Diskussionen gesorgt haben.

Es bleibt natürlich noch die Frage: Wie ist die Stimmung im Land? Über alle Kanäle hinweg zeigt sich ein eher kritisches Bild mit überwiegend negativer Tonalität vorallem in Online-News, auf Reddit und in Kommentarspalten und Foren.

Sentiment Bundestagswahl 2021

Einen Hoffnungsschimmer bildet allerdings eine Auswertung der zum Ausdruck gebrachten Emotionen und Emojis. Hier überwiegen freudige Beiträge - die wahrscheinlich auf unterstützende oder auch werbende Beiträge zurückzuführen sind oder auch einfach die Hoffnung der Menschen auf einen - in ihren Augen - positiven Ausgang des Bundestagswahl 2021 ausdrücken.

Emotional comparison Bundestagswahl 2021

*Alle Daten stammen aus einer Analyse mit Meltwater Explore zum Stichwort "Bundestagswahl" im Zeitraum 25. Juni - 21. September 2021.

Nachrichten rund um die Uhr

Einer der Gründe für die Bedeutung, die den sozialen Medien in der Politik zukommt, ist die Geschwindigkeit, mit der Nachrichten, Umfrageergebnisse und Gerüchte verbreitet werden können. Während wir in der Ära vor dem Internet auf die nächste Zeitung oder die Fernsehnachrichten warten mussten, werden wir heutzutage rund um die Uhr mit aktuellen Nachrichten versorgt.

Die sozialen Medien haben diese Entwicklung noch einen Schritt weiter vorangetrieben. Obwohl zahlreiche Websites rund um die Uhr die neuesten Meldungen verbreiten, verbringen die meisten Menschen mehr Zeit auf Social Media Plattformen wie Facebook und Twitter als auf seriösen Nachrichten- oder Politik-Websites.

Dies hat zur Folge, dass du alle aktuellen Nachrichten und Meinungen, die von deinen Freunden geteilt werden, bei jeder Anmeldung in deinen Social Media Accounts mitbekommst.

Der Einfluss von Umfragen

Politische Umfragen sind ein wichtiger Teil jeder Kampagne. Sie sind häufig verwirrend, weil die oftmals mehrere Umfragen mit widersprüchlichen Ergebnissen am selben Tag präsentiert werden.

Wie bei anderen Arten von politischen Nachrichten hat das Internet auch die Anzahl der Umfrageergebnisse, die wir jeden Tag sehen, stark erhöht. Die sozialen Medien haben diesen Trend noch beschleunigt. Auf Social Media Seiten werden nicht nur die Ergebnisse von Umfragen veröffentlicht, du kannst sogar selbst an Facebook-Umfragen teilnehmen.

Man sieht ein Bild im Comic Stil. Dabei stehen fünf Menschen um ein großes, lilanes Fragezeichen herum.

Die Ergebnisse von Umfragen haben einen enormen Einfluss auf Wahlen. Dies gilt selbst dann, wenn sie verfälscht sind. Eine Umfrage kann eine sich selbst erfüllende Prophezeiung sein. Wenn die Menschen beispielsweise denken, dass ein Kandidat im Rennen deutlich die Nase vorne hat, könnten sie zu dem Schluss kommen, dass eine Stimmabgabe für den Außenseiter sinnlos sei.

Durch die tagtägliche und pausenlose Veröffentlichung der neuesten Umfrageergebnisse in den sozialen Medien entsteht ein enormer Druck auf die Kandidaten, sich von ihren Gegnern abzusetzen.

Direkte Interaktion mit Politikern

Eine der positiven Auswirkungen der sozialen Medien auf die Politik ist die Möglichkeit für Wähler, sich einfacher mit Kandidaten und gewählten Vertretern auszutauschen.

In der Vergangenheit war dafür die Teilnahme an einer Wahlveranstaltung nötig. Doch nicht jeder hat diese Möglichkeit.

Dank moderner Technologie ist die Teilnahme an virtuellen Veranstaltungen heute problemlos möglich. Live-Streaming-Events bieten die Gelegenheit, sich mit Politikern und Kandidaten auszutauschen.

Man sieht einen Zusammenschnitt von Fotos diverser Menschen nebeneinander.

Demografische Daten und Targeting

Targeting wird von der gesamten Werbebranche eingesetzt, damit Werbeanzeigen und Botschaften garantiert die richtige Zielgruppe erreichen.

Auch in der Politik ist diese Praktik gang und gäbe. Im Zeitalter der sozialen Medien sind Politiker und Amtsanwärter imstande, zielgerichtete und zielgerechte Wahlkampagnen durchzuführen.

Wenn ein Kandidat oder eine Kandidatin die Anliegen von Frauen, Studenten, Rentnern, Ausländern oder einer anderen Wählergruppe ansprechen möchte, kann die Botschaft maßgeschneidert formuliert und veröffentlicht werden.

Genauso wie Werbetreibende können auch Politiker und politische Kandidaten Social Media Marketing betreiben, um beispielsweise Analysen und zielgerichtete Werbung auf Facebook nutzen.

Wenn dir also politische Botschaften auffallen, die dich persönlich anzusprechen scheinen, ist das kein Zufall.

Man sieht eine junge Frau vor einer grünen Wand stehen. Sie hält ein durchsichtiges Papier vor ihr Gesicht, das dieses verzerrt darstellt. Dies ist eine Verbildlichung für Deepfakes.

Gerüchte, Fake News und Verschwörungen

Politische Kampagnen werden mittlerweile von Stories jeglicher Art auf Social Media Plattformen beeinflusst - egal ob sie wahr sind oder nicht. Es wird immer schwieriger, die wahren von den erfundenen Online-Nachrichten zu unterscheiden. Die sozialen Medien machen diese Differenzierung besonders verwirrend.

Besonders in Zeiten von sogenannten Deepfake-Videos, wo künstliche Intelligenz genutzt wird, um bestehende Videos auf eine kaum merkliche Weise so zu bearbeiten, dass man nicht bemerkt, dass es sich dabei um ein Fake Video handelt.

Schaut euch zum Beispiel das folgende Video an, in dem Salvador Dali zurückgekehrt ist - sieht verblüffend echt aus, oder nicht?

Behind the Scenes: Dali Lives

Jetzt stellt euch mal vor, was jemand, der diese Technologie beherrscht anrichtigen kann, indem er Aussagen von Politikern verändert?

Der ständige Strom von Memes, Links und Gerüchten über politische Führer und Kandidaten ist eine Mischung aus Wahrheit, Lügen, Satire und Spekulation.

Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe von "Nachrichtenseiten", die oft authentisch klingende Fake-News oder satirische Beiträge verbreiten. The Onion ist die bekannteste von ihnen, in der Zwischenzeit sind aber zahlreiche weitere hinzugekommen. Einige Fake-News-Seiten sind nicht einmal unterhaltsam, sondern dienen lediglich dazu, Stories zur Generierung von Klicks (sogenannte Clickbaits) zu posten oder Leser zu provozieren, die keine eigenen Recherchen anstellen.

Zudem gibt es Seiten, die politisch voreingenommen sind oder verschiedene unbelegte Verschwörungstheorien verbreiten. Es kann schnell passieren, dass man sich von Fehlinformationen, die von Freunden und Followern gepostet werden, beeinflussen lässt - selbst, wenn keine irreführenden Absichten dahinter stehen.

Bevor du also irgendetwas oder jemandem glaubst, ist ein gutes Maß an Urteilsvermögen gefragt.

Die Macht der Bestätigungsverzerrung (Confirmation Bias)

Eine der verborgenen Kräfte der sozialen Medien ist die sogenannte Bestätigungsverzerrung, auf Englisch "Confirmation Bias" genannt. Diese ist besonders wirkungsvoll, wenn es um kontroverse Themen, einschließlich politische Angelegenheiten, geht.

Wahrscheinlich teilst du, wie die meisten Menschen, mit einem Großteil deiner Freunde und Follower auf Social Media Plattformen die gleiche oder zumindest eine sehr ähnliche Meinung. Das bedeutet, dass die überwiegende Mehrheit der Tweets, Facebook Posts, Pins oder anderer Inhalte, die du auf diesen Seiten liest, tendenziell deinen eigenen Standpunkt widerspiegeln.

Es liegt in der Natur der Menschen, sich mit Gleichgesinnten zu umgeben – sei es auf einer persönlichen oder virtuellen Ebene.

Auf Social Media Plattformen kann dies die Illusion erzeugen, dass alle gleich denken würden. Wenn du beispielsweise einige hundert Freunde auf Facebook hast und 90 Prozent von ihnen bei den meisten politischen Themen mit dir übereinstimmen, werden die Informationen, die zu dir durchsickern, durch diese Voreingenommenheit gefiltert. User in deinem Netzwerk posten Links zu Stories, die deine bestehenden Vorurteile und vertretenen Ansichten bestätigen.

So können Social Media unsere Meinungen bestärken und es uns schwieriger machen, alternative Sichtweisen wahrzunehmen. In der Politik können sie dazu beitragen, dass wir voreingenommener und weniger tolerant gegenüber anderen Menschen sind.

Wenn du dich hingegen bemühst, dich mit Menschen mit verschiedensten Ansichten zu vernetzen, kannst du den Confirmation Bias umgehen und die sozialen Medien nutzen, um die Dinge aufgeschlossener und differenzierter zu betrachten.

Social Media und die Zukunft der Politik

Die sozialen Medien sind ein vergleichsweise neues Phänomen und wir beginnen gerade erst damit, ihren Einfluss auf die Gesellschaft wahrzunehmen und zu verstehen.

Wir werden in der Politik mit Sicherheit zahlreiche Veränderungen erleben, für die Social Media verantwortlich sind. Es liegen bereits Vorschläge für Internetwahlen vor, was dazu führen könnte, dass mehr Menschen wählen.

Die Möglichkeit, nach dem Lesen der neuesten Kommentare oder Links auf Facebook oder Twitter innerhalb von wenigen Augenblicken seine Stimme abzugeben, macht den Einfluss von Social Media noch bedeutender.

Auch andere Entwicklungen werden die Politik verändern. Umfragetechniken in den sozialen Medien werden immer verbreiteter und damit hoffentlich auch präziser. Es finden mehr virtuelle politische Kundgebungen und Bürgerversammlungen statt.

Mit der steigenden Popularität der sozialen Medien wird auch ihr Einfluss auf die Politik laufend zunehmen.

Es wird spannend, diese Entwicklung zu beobachten.

Zusammenfassung: Warum haben Social Media so einen großen Einfluss auf die Politik?

Fassen wir nochmal in Kürze die Gründe dafür zusammen, warum Social Media eindeutig einen Einfluss auf die Politik und besonders auf Wahlen haben:

  1. Die Geschwindigkeit, mit der Nachrichten, Umfrageergebnisse und Gerüchte verbreitet werden können ist unvergleichlich.
  2. Es kursieren oftmals irreführende, nicht aussagekräftige Umfragen, die User beeinflussen können.
  3. Sie bieten eine Plattform zur direkten Interaktion mit Politikern.
  4. Auch Politiker können die Targeting-Funktionen für sich nutzen und gezielt für sich Werbung machen.
  5. Es ist schwer, Fake News, Deepfakes, etc. von echten Nachrichten und Beiträgen zu unterscheiden.
  6. Im eigenen Netzwerk herrscht oft ein Conformation Bias - Nachrichten werden durch Voreingenommenheit gefiltert und alternative Sichtweisen werden schwer wahrgenommen.

Dem Confirmation Bias durch Social Listening entkommen

Wenn du während der Wahlsaison eine zuverlässige Social Media Monitoring Plattform zur Hand haben möchtest, die eine unbegrenzte Anzahl von Ad-hoc-Suchen in Milliarden von Social Conversations bietet, haben wir die richtige Lösung für dich.

Im folgenden Video erhältst du einen kurzen Einblick in unser Tool. Wenn du eine kostenlose persönliche Beratung und Demo erhalten möchtest, fülle einfach aus.

Loading...