Social Media Growth Hacks 2.0  Diese 8 Growth Hacks helfen garantiert!

Social Media Growth Hacks 2.0 Diese 8 Growth Hacks helfen garantiert!

Nele Schwarz
21 August 2018

Es hat einfach nicht jeder ein riesiges Marketingbudget, mit dem rumexperimentiert und – wenn man es richtig anstellt – eine große Reichweite generiert werden kann. Aber zum Glück kam das Social Web zu uns und mit ihm tausende neue Möglichkeiten, die gewünschte Reichweite trotzdem zu erreichen. Da gibt es aber ein paar Tricks, mit dem die Ziele noch besser und schneller erreicht werden können, sogenannte Growth Hacks. Das sind meistens immer die gleichen Dinge die fast jedes erfolgreiche Unternehmen nennt, wenn es gefragt wird, wie der Erfolg zustande kam. Genannt werden gute Ideen und tolle Produkte, die jeder braucht und bestenfalls noch Probleme lösen, die fast jeder hat. Das möchte man auch gar nicht bestreiten, das sind alles Faktoren die sicherlich grundlegend sind für den erhofften Erfolg. Aber, wie sieht es aus, wenn man zum Beispiel schon ein Produkt hat, das toll ist, es aber trotzdem nicht so ganz läuft, wie man es sich vorgestellt hat.

Oft wird gepriesen, dass das Marketingbudget das A und O ist. Dazu direkt einmal ein Zitat:

“Die sozialen Medien interessieren sich nicht für das Marketingbudget eines Unternehmens!”– Neil Patel

Dieses Zitat sollte man erst einmal sacken lassen. Marketingbudget muss für eine Kampagne natürlich in gewissen Höhe vorhanden sein, denn auch Social Media wird immer teurer. (Aber trotzdem nicht so teuer wie beispielsweise der Sendeplatz in der Halbzeit des Super Bowls.) Trotzdem sprechen wir hier keineswegs über die Summe, die für einen Sendeplatz in der Halbzeit des Super Bowls aufgebracht werden muss.

Wir haben in diesem Blogpost ein paar andere Growth Hacks für euch: Die Social Media Strategy Growth Hacks 2.0

Aber falls sich einige noch fragen, was ein Growth Hack ist, kommt hier eine kurze Erklärung:

„Growth Hacking ist Marketing für Unternehmen, die mit begrenzten Mitteln schnell wachsen müssen.” – Tomas Herzberger

Um auch mit Growth Hacks Wachstum schnell vermerken zu können, ist ein gutes Produkt natürlich Voraussetzung. Auch durch die besten Growth Hacks wächst ein Unternehmen nicht, wenn das Produkt nicht sinnvoll ist und es keinen Markt dafür gibt.

Übrigens: die Signatur “Sent from my iPhone” ist auch ein Growth Hack von Apple, dadurch werden alle beteiligten Nutzer daran erinnert, was für ein Gerät genutzt wurde. (Vielleicht fällt euch ja etwas ähnliches ein?)

Nun aber ‘mal los.

via GIPHY

 

LANDE DOCH EINEN VIRALEN HIT

Ja, der virale Hit hat schon viele Unternehmen in den Olymp des Erfolges katapultiert. Das ist allerdings – wie wir alle wissen – einfacher gesagt, als getan. Wir wollen das ein bisschen spezifizieren. Gemeint ist nicht, ein Video zu produzieren, dass Millionen von Aufrufen hat; vielmehr geht es um den Gedanken, der dahinter steckt. Ein viraler Hit entsteht immer, wenn man seiner Zeit einen kleinen Schritt voraus ist. Man erkennt, dass ein Trend aufkommen wird und reagiert, bevor es andere tun. Man ist Vorreiter – einer der ersten, die ein Thema kreativ weiterverarbeiten. Diese Denkweise hilft bei dem Wachstum des Unternehmens enorm. Damit verbunden ist, dass man als Unternehmen auf Produkte setzen sollte, die bereits vorhandene Probleme lösen.

BEGEISTERE GATEKEEPER

Ein Gatekeeper ist jemand, der entscheidet, welche und wie viele Informationen veröffentlicht und gelesen werden. Die Gatekeeper (zu deutsch Torwächter) sind keine geringeren, als die heutigen Influencer. Die Influencer beherrschen das Social Web und sie haben großen Einfluss auf das, was erfolgreich sein wird und was sie lieber nicht mit ihren Followern teilen möchten. Dementsprechend haben sie auch großen Einfluss auf die Reichweite eines Unternehmens und somit auch auf den (potenziellen) Erfolg. Strebt man langfristige und nachhaltige Beziehungen mit einem Influencer an kann das ein großer Vorteil für Unternehmen sein. Wir haben in einem früheren Artikel bereits ausführlich beschrieben, wie man den passenden Influencer, der die gleichen Werte teilt und das Unternehmen bestmöglich präsentiert, findet, kontaktiert und langfristig an das Unternehmen bindet. Befolgt man diese Schritte, steht einer erfolgreichen Influencer Marketing Kampagne nichts mehr im Weg.

DIESER HACK WIRD DEIN LEBEN VERÄNDERN! – HACK

Gerade im Content Marketing und auf Social Media ist es schwierig, sich bei all dem Content Input, dem man tagtäglich ausgesetzt ist, durchzusetzen und Leser auf den Blog oder den gerade geschriebenen Artikel aufmerksam zu machen. Es ist wichtig, durch geschickte Überschriften, den Leser neugierig zu machen und ihn dazu zu bringen, den Artikel oder Beitrag anzuklicken und mehr erfahren zu wollen. DENN Headlines sind Werbung.

Die Überschrift könnte auf einer Überraschung aufbauen, frei nach dem Motto “Social Media Buzzwords (die jeder kennen sollte)”, die Neugier wecken “Diese 5 Tipps bringen dich zur perfekten Social Media Kampagne – Nummer 3 hat mich umgehauen!” oder How to’s “So schreibst du den perfekten Blogbeitrag”. Es gibt tausend verschiedene Möglichkeiten, da ist Kreativität gefragt. Halte dich dennoch kurz, formuliere klare Headlines und nutze populäre Suchanfragen.

VERLINKEN AUF LINKEDIN

Der Beitrag steht und es kommt kein Traffic? Mit einem vollständigen und professionellen LinkedIn Profil, einer Headline, die neugierig macht, einem hochwertigen Header und einer starken Call-to-Action, können über LinkedIn Beiträge gepostet werden und erreichen oftmals eine große Reichweite. Die Algorithmen der sozialen Netzwerke sind zwar fast schon ein Mythos, aber es gibt immer wieder Guidelines von Facebook, Instagram, LinkedIn und Co., an die man sich halten sollte, um einen Beitrag möglichst oft ausgespielt zu bekommen. LinkedIn eignet sich dafür besonders gut, da die organische Reichweite noch nicht ganz verschwunden ist (im Gegensatz zu Facebook und Instagram).

KUNDENBEWERTUNGEN NUTZEN

Kundenmeinungen sind wichtig. Potenzielle Neukunden orientieren sich vor allem an bereits vorhandenen Bewertungen über Produkt und Dienstleistung. Sammelt man die Kundenbewertungen und nutzt diese für Werbebanner oder auf der eigenen Website, wird man schnell Erfolge verzeichnen können. Mit bestimmten Tools, kann man darüber hinaus seine E-Reputation beobachten und auf mögliche Krisen vorbereitet sein. Mit Hilfe dieser Beobachtungen, kann man schnell reagieren und die Kundenzufriedenheit in eine positive Richtung lenken.

POP-UPS!

Mal ganz ehrlich gesagt, kaum jemand mag diese Pop-ups, die einen quasi auf jeder Website verfolgen. Dennoch! Pop-ups mit beispielsweise Rabattangeboten, wie “Bestellung fortsetzen und Geld sparen!” werden oft genutzt. Genauso kann das auch mit Blogs und Newslettern funktionieren. Man muss den Usern eine Möglichkeit geben, ohne großen Aufwand und ohne, dass sie danach gefragt haben, Abonnenten zu werden und zu interagieren. Dabei muss der Mehrwert für den Kunden immer klar erkennbar sein.

SPONSOR WERDEN

Das funktioniert besonder gut in der Sport-Branche, lässt sich aber auch auf andere Bereiche übertragen. Ein Sponsor kann man beispielsweise für einen Influencer sein, indem man eine langfristige Zusammenarbeit anstrebt und den Meinungsmacher mit den eigenen Produkten sponsored. Das kann bei Beauty Bloggern beispielsweise eine Flatrate für Foundations oder Makeup-Pinsel sein und für Sportler Proteinshakes.

via GIPHY

ZU GUTER LETZT: CONTENT!

Guter Content sollte DER wichtigste Bestandteil sein, um Growth in jedem Bereich voranzutreiben. Guter Content verbessert das Ranking, also die Auffindbarkeit, erhöht die Kundenbindung und man positioniert sich und das Unternehmen als Experte. Content Marketing ist aber nicht mehr nur bloggen, viel mehr ist es auch Social Media und visuelle Inhalte. Das Pflegen von Social Media Seiten ist mindestens genauso wichtig. Produktfotos und -videos aber auch Storytelling stellen das Unternehmen im Web da, vermitteln potenziellen Kunden die gelebten Werte und helfen dabei, dass sich Leute mit dem Unternehmen identifizieren.

Letztendlich muss ein Unternehmen ausprobieren, welche Hacks gut funktionieren. Erfahrungswerte sagen aus, dass für ein generelles Wachstum diese Growth Hacks sehr nützlich sein können, sollte das Produkt oder die Dienstleistung einen ebenso großen Nutzen für potenzielle Kunden haben.