Wie Outside Insight Entscheidungsfindungen in Führungsebenen verändert

Wie Outside Insight Entscheidungsfindungen in Führungsebenen verändert

Jalda Otto
28 Dezember 2018

Vor kurzem haben wir in einem unserer Blog-Beiträge darüber berichtet, was es mit der Vision unseres Gründers Outside Insight auf sich hat. Heute möchten wir noch einmal genauer auf dieses Thema eingehen und zeigen, wie Outside Insight die Entscheidungsfindung in Unternehmen in allen Bereichen beeinflusst.

Laut einer PwC Studie wird es bis 2020 20 mal mehr nutzbare Daten geben als heute. Manager verschiedenster Abteilungen beginnen zu verstehen, welche Auswirkungen der Zugriff auf neue Datentypen außerhalb der eigenen Firewalls eines Unternehmens auf ihre Fähigkeit hat, strategisch erfolgreiche Entscheidungen zu treffen.

Die folgende Infografik zeigt diesen Wandel von Entscheidungsfindungen in Führungsebenen genauer. Wir sehen eine Verschiebung vom altmodischen, eher reaktiven Handeln hin zu einer neuen digitalen Realität. Diese ist gekennzeichnet durch proaktive, vorausschauende sowie auf die Entwicklung des Wettbewerbs und Branchentrends fokussierte Art des Arbeitens. 

Der Zugriff auf eine so große Menge an Daten, ermöglicht es dem Management eines Unternehmens, eher datenbasierte als intuitive Entscheidungen zu treffen. Es wird also weniger aus dem Bauch heraus entschieden, was zu einer deutlichen Verringerung von Risiken führt. Durch die stetig wachsende Menge an Daten ist eine händische Analyse nahezu unmöglich. Doch mit Hilfe von verschiedenen AI-basierten Tools lassen sich riesige Mengen an Daten auf die Informationen herunter brechen, die für das jeweilige Unternehmen entscheidend sind. So werden zum Beispiel bis zum Jahr 2021 75% aller händisch gefertigten Reports durch automatisierte Insights ersetzt. Zudem nehmen traditionelle Verbraucherumfragen massiv ab. Um Feedback für Produkte und Services zu erhalten werden vielmehr Social-Media-Monitoring-Tools verwendet, um die Wünsche und Verbesserungsvorschläge der eigenen Kunden genauer und in Real-Time zu verstehen.

Der Wandel zu einer modernen, digitalen Realität hat zu vielen neuen Trends geführt. Neben dem bereits thematisierten Fokus-Shift hin zu externen Datenquellen werden Adhoc-Datenanalysen und eine strenge Wettbewerbsbeobachtung immer wichtiger, um dauerhaft als Unternehmen im Markt bestehen zu können. Diese und einige andere Trends sind nochmals in nachfolgender Infografik für Dich zusammengefasst:

„There is a lot of data out there but with Outside Insight we can spot trends before they are trending.“

Weiterführende Informationen zu diesen spannenden Entwicklungen findest Du außerdem auf unserer Outside-Insight-Homepage.

Meltwater ist heute mit ca. 2000 Mitarbeitern weltweit eines der größten und am schnellsten wachsenden SaaS-Unternehmen. In den vergangenen 13 Jahren sind wir als Unternehmen in der D/A/CH-Region stark gewachsen. Möchtest auch Du mit uns wachsen? Dann bewerbe Dich bei uns und trage Deinen Teil dazu bei, Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz hinsichtlich Themen der Digitalisierung zu beraten und strategisch auf ihrem Weg zu begleiten!