Social Media Reaktionen: Greta Thunbergs Rede auf dem UN-Klimagipfel 2019

Social Media Reaktionen: Greta Thunbergs Rede auf dem UN-Klimagipfel 2019

Nele Schwarz
9 Oktober 2019

Nachdem die Formalitäten in einer äußerst unangenehmen Atmosphäre beim Klimagipfel der Vereinten Nationen hinter sich gebracht wurden, sind Umweltaktivisten und Klimaanalysten vom Paradox der Untätigkeit enttäuscht. Die größten Emittenten – nämlich die USA, China und Indien – haben wenig geboten, um eine Veränderung herbeizuführen. Im Nebel der kollektiven Resignation flackerten dennoch  ein paar hoffnungsvolle Lichtstrahlen durch die Menge der anwesenden Bürokraten, die über Möglichkeiten zur Beilegung ihrer Streitigkeiten diskutierten. Die positiven Ergebnisse des Klimagipfels: 70 Länder haben zugesagt, ihre nationalen Klimabeiträge (Nationally Determined Contributions) im Jahr 2020 aufzustocken und beinahe acht Milliarden Dollar an neuen Finanzmitteln für den Green Climate Fund zu nutzen. Bill Gates, Mark Zuckerberg und Co. haben außerdem zugesagt, innerhalb de nächsten 5 Jahren ihre öffentliche Förderung für die Entwicklung sauberer Energien zu verdoppeln. 

Soweit (so gut). Die 16-jährige Greta Thunberg warf in ihrer kraftvollen Rede, gerichtet an die mächtigsten Politiker und Wirtschaftsbosse der Welt, Untätigkeit vor. Wuterfüllt forderte Sie die Politiker auf, mehr zu tun, um die Klimakrise abzuwenden. Wir haben die Reaktionen im Netz zusammengefasst.

Hier findet ihr alle Zahlen als PDF.